Liken Sie BLICK Eishockey auf Facebook

Alle Liveticker Live-Center

sportal scoreradar

National League A
EV Zug
vs.
HC Fribourg-Gottéron
Beginn: 03.11.2012 19:45 Uhr

Liveticker: EV Zug - HC Fribourg-Gottéron

Aktualisiert:  Uhr
60' 69

Conz mit einer schönen Parade gegen Holden. Sein Gegenüber braucht noch 38 Sekunden bis zum Shutout.

59' 68 Jetzt ist sie ausgesprochen. Sebastian Schilt muss für 2 Minuten raus. Gottéron müsste also mit einem Mann weniger einen Zweitore-Rückstand aufholen. Das ist wohl ein Ding der Unmöglichkeit.
58' 67 Schilt legt Schnyder aufs Eis. Es ist eine Strafe angezeigt - das wäre dann wohl die Entscheidung.
57' 66 Die Innerschweizer scheinen hier alles im Griff zu haben. Gottérons Mittel wirken derzeit ziemlich beschränkt. Was hat Hans Kossmann noch im Köcher?
56' 65 Zug kann die Scheibe lange Zeit im Angriffsdrittel halten. Jetzt zählt natürlich jede Sekunde.
55' 64 Zug zieht sich in die eigene Defensive zurück. Markkanen fehlen noch 5 Minuten zum Shutout.
54' 63 Die Gäste können die Unterzahl überstehen. Blasen sie jetzt zur Aufholjagd?
53' 62 Zetterberg mit einem Riesenpass auf Brunner, welcher mit seinem Direktschuss das Netz erzittern lässt. Die Aufregung ist aber umsonst, denn es ist das Aussennetzt, welches der Zuger Topskorer hier getroffen hat.
52' 61 Gottéron macht sich das Leben wirklich selber schwer. Hasani muss für 2 Minuten raus.
51' 60 Die Zuger können das Powerplay ausnützen und mit 2 zu 0 in Führung gehen. Brunner verliert die Scheibe in der Vorwärstbewegung, was aber nicht weiter schlimm ist, denn ZETTERBERG kommt herangebraust, schnappt sich den Puck und zimmert sie haargenau in den entfernten Winkel. Was für eine Kiste!
51' 59 Toooooooooorrr!!! EV ZUG - Fribourg - Gottéron 2:0
50' 58 Shawn Heins nimmt eine 2 Minuten Strafe und bremst somit den Elan seiner Equipe.
49' 57 Sprunger mit der nächsten Chance - wieder bleibt Markkanen Sieger. Der EVZ-Schlussmann zeigt bislang eine grandiose Partie.
48' 56 Die Saanestädter suchen nun deutlich erkennbar den Ausgleichstreffer. Vauclair taucht auf einmal alleine vor Markkanen auf, ist aber irgendwie selber überrascht und vertendelt die Scheibe absolut leichtfertig.
47' 55 Tohuwabohu im Slot der Zuger. Niemand weiss wo der Puck ist, weshalb alles Herumstehende einfach mal hinter die Linie geschoben wird. Natürlich ist das regelwidrig und Markkanen kann sich nach dem Pfiff des Schiedsrichters wieder aus den Maschen befreien.
46' 54 Auch wenn's bei Gottéron durchaus etwas geschmierter laufen könnte, fehlt weiterhin nur ein Treffer zum Ausgleich. Ein Spiel auf Messers Schneide.
44' 53 Gottéron macht eigentlich immer nur dann Dampf, wenn die erste Linie auf dem Eis steht. Gamache und Dubé sorgen dafür, dass sich Zug nicht in falscher Sicherheit wähnt und lassen Markkanen wieder einmal arbeiten.
43' 52 Lüthi und Lammer sorgen für grosse Unruhe vor Benjamin Conz. Das 2 zu 0 liegt in der Luft.
41' 51 Zug gibt Vollgas! Conz und Co. haben grosses Glück, dass die erste Linie der Hausherren nicht zuschlagen kann. Zetterberg kommt per Lob beinahe zum 2 zu 0. Die Innerschweizer sind mittlerweilen wieder komplett.
41' 50 Der erste Zuger ist zurück. Holden setzt sogleich zum Konter an und schrammt nur haarscharf am Shorthander vorbei.

Direktbegegnungen

National League A06. 10. 2012
HC Fribourg-Gottéron2:3EV Zug
National League A14. 01. 2012
HC Fribourg-Gottéron2:4EV Zug
National League A26. 11. 2011
EV Zug3:2HC Fribourg-Gottéron
National League A14. 10. 2011
HC Fribourg-Gottéron5:2EV Zug
National League A09. 09. 2011
EV Zug3:3HC Fribourg-Gottéron

National League A

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 HC Davos 31 117:79 66
2 ZSC Lions 32 100:64 65
3 SC Bern 31 105:73 64
4 EV Zug 30 95:77 52
5 HC Lugano 30 93:81 52
6 Genève-Servette HC 32 94:97 51
7 Lausanne HC 32 73:79 44
8 Kloten Flyers 31 73:95 38
9 EHC Biel 31 83:101 37
10 HC Fribourg-Gottéron 32 96:121 36
11 HC Ambri-Piotta 31 74:102 32
12 Rapperswil-Jona Lakers 31 72:106 24