Böser Check von SCB-Boss Lüthi «Dieselbe Beziehung zum Fussball wie Büne Huber»

Das dürfte manch ein Fan der Young Boys bedauern: SCB-CEO Marc Lüthi (55) will nicht YB-Chef werden.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 138 Minuten bei Zug – Lugano Provokateur Lapierre sorgt für Strafenflut
2 Nachfolger schon bekannt Doug Shedden ist nicht mehr Lugano-Coach!
3 Blick über die Bande zur Shedden-Entlassung Luganos Trainerwechsel...

NLA Schweiz

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 SC Bern 38 117:87 80
2 ZSC Lions 40 127:97 80
3 EV Zug 37 116:82 78
4 Lausanne HC 38 126:99 71
5 EHC Biel 39 115:112 56
6 HC Davos 38 114:107 54
7 Genf-Servette HC 39 98:108 53
8 HC Lugano 40 112:135 53
9 EHC Kloten 38 112:127 46
10 SCL Tigers 40 94:118 45
11 HC Ambri-Piotta 39 97:123 41
12 HC Fribourg-Gottéron 38 98:131 39

Eishockey

teilen
teilen
0 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

Beim SC Bern läufts. In der Meisterschaft spielen die Stadtberner vorne mit, in der Champions League stehen die Berner im Viertelfinal, wirtschaftlich brummts beim Eishockey-Meister ohnehin.

Auch und vor allem dank Boss Marc Lüthi, der den SCB auf Erfolg getrimmt hat. Anders als bei den Fussballern der Young Boys, die den eigenen Ansprüchen seit Jahren hinterherlaufen. Dort wünscht sich manch ein Sympathisant einen wie Lüthi ans Ruder.

Oder wäre das etwas für den 55-Jährigen selbst? «Nein», sagt Lüthi der «Berner Zeitung». «Ich habe zum Fussball dieselbe Beziehung wie Büne Huber.»

Das tut weh! Zu gut erinnern wir uns an die «Pussy»-Brandrede des Patent-Ochsner-Sängers, der während der letzten Playoffs über die verweichlichten und überbezahlten Fussballer wetterte.

Ganz so brutal ist Lüthis Check dann aber nicht. «Es braucht zwei erfolgreiche Sportunternehmen in Bern», sagt der SCB-CEO. «Niemand ist vor Fehlern gefeit», so Lüthi über die jüngsten YB-Wirren. «Aber du musst die Lehren ziehen und es besser machen.»

Publiziert am 07.12.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016
teilen
teilen
0 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

6 Kommentare
  • Timon  Castra aus Scuol
    08.12.2016
    Das ist doch "böser Check" sondern ein herrliches Tor! Wo er Recht hat, hat er Recht.
  • Rolf   Binder aus Manila Paranaque
    07.12.2016
    Solange YB auf diesem unsäglichen Kunstrasen spielt wird das eh nix mit der Schweizermeisterschaft. Herr Lüthi wäre bestimmt nicht SCB-CEO, wenn der SCB auf einem Glice® Kunststoff Eisfeld spielen würde. Vielleicht sollte YB Ralph Krüger anfragen der ja bekanntlich in der Premier League Southampton führt. Die Krügers wären dann wieder zusammen und Ralph Krüger könnte die Spiele von Sohn Justin besuchen. Herr Krüger könnte gleichzeitig als Buchautor eine Biografie über Marc Lüthi schreiben!
    • thomas  brunner aus Bönigen
      08.12.2016
      @ Ralf Binder ... sie wissen aber schon warum der BSC Young Boys Ittigen auf Kunstrasen spielt ? Weil die BSC Besitzer lieber einen Millionentransfer tätigen , anstatt Land für ein Trainingsgelände à la GC oder Basel zB in Gümligen, Ostermundigen oder Muri zu kaufen. Der BSC macht es sich sehr sehr einfach und verlangt von der Stadt, Land auf der Allmend, damit man aus der Wohlfühloase nur über die Strasse zum Trainingsplatz laufen muss. Manchmal ist halt auch etwas AUFJETZT gefragt im Leben
    • steff  walther 08.12.2016
      @Brunner, Binder. -wie immer Statements von hochrangigen Profis in Sachen Kunstrasen. Nur so neben bei, es gibt nicht einen A-Club welcher nicht selber Kunstrasen Flächen hat und fast täglich darauf trainiert.
      Länder wie USA und Canada spielen seit Jahrzenten auf Kunstrasen. Und dies ohne Probleme. Die macht man sich selber weil man billige Entschuldigungen sucht.
      Was Bael und GC betrifft, bitte erst genau informieren und dann schreiben.
  • Oli  Kaspar 07.12.2016
    Den brauchen wir auch nicht! Bern ist YB YB ist Bern! SCB? Club der Region Bern? Nein sicher nicht! Also YB intressiert hier!
    • Tashunka  Blue aus Watt
      07.12.2016
      @Kaspar...Bern braucht sowohl den SC Bern UND die Young Boys.
      Der Unterschied ist lediglich, dass der SC Bern der erfolgreichere
      Verein als es die Young Boys sind und je werden.