«Unakzeptable Bedingungen» Auch Lugano wollte Cunti sofort holen

Luca Cuntis Zeit im Hallenstadion bei den ZSC Lions ist nun definitiv abgelaufen. Der Center geht nach Kloten.

Luca Cunti von den ZSC Lions zu Kloten play
Luca Cunti wechselt zum EHC Kloten. KEY
Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 «Roland, hau ab!» Fan-Proteste gegen Lugano-Sportchef Habisreutinger
2 HCD verabschiedet sich von Strichkampf Davos gewinnt dank späten Toren
3 BLICK präsentiert das Sixpack HCD-Senn kaltschnäuzig zum ersten Shutout

NLA Schweiz

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 SC Bern 41 128:96 86
2 ZSC Lions 42 137:100 86
3 EV Zug 38 122:82 81
4 Lausanne HC 40 131:104 74
5 EHC Biel 41 120:117 58
6 HC Davos 39 116:107 57
7 HC Lugano 42 117:140 55
8 Genf-Servette HC 41 101:116 54
9 EHC Kloten 41 117:134 49
10 SCL Tigers 42 99:122 49
11 HC Fribourg-Gottéron 40 102:136 42
12 HC Ambri-Piotta 41 100:136 41

Eishockey

teilen
teilen
94 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Zuletzt kam er bei den ZSC Lions nicht mehr zum Einsatz, jetzt verlässt Luca Cunti die Löwen. Der 27-Jährige wechselt bis Saisonende nach Kloten, wie die Klubs heute mitteilen.

Die Klotener holen den Mittelstürmer als Ersatz für den in die KHL abgewanderten Finnen Tommi Santala. Ab kommender Saison steht er beim HC Lugano unter Vertrag.

Pikant: Auch die Luganesi hätten Cunti gerne per sofort geholt. Und der Toptechniker habe einem Wechsel ebenfalls bereits zugestimmt, heisst es aus dem Tessin. Doch die Zürcher hätten darauf bestanden, dass Cunti in Partien gegen die Lions nicht eingesetzt werden dürfe – Playoffs inklusive. Bedingungen, die für die Bianconeri inakzeptabel waren.

Cunti, seit 2011 beim ZSC, lief in 279 Meisterschaftsspielen für die Lions auf und erzielte dabei 177 Skorerpunkte. 2012 und 2014 wurde er mit den Zürchern Meister und feierte 2016 den Cupsieg.

Für Kloten soll er am Freitag gegen Lausanne zum ersten Mal spielen. Es ist davon auszugehen, dass Cunti in einer allfälligen Playoff-Derby-Serie gegen den ZSC ebenfalls nicht eingesetzt werden dürfte. (eg/sr)

Publiziert am 11.01.2017 | Aktualisiert am 12.01.2017
teilen
teilen
94 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

8 Kommentare
  • Roger  Riger aus Zürich
    11.01.2017
    Selten so einen talentierten, tollen, technisch versierten Spieler live gesehen, der den Körperkontakt scheut und viel zu oft mit Schönwettereinsatz spielt! So schade, wie wenig er mit dieser ausgezeichneten Basis schafft!
  • Andreas  N. aus Zürich
    11.01.2017
    Die Chance für Luca Cunti seinen zweiten Cupsieg zu holen.
    • roman  scharegg 11.01.2017
      der eishockey cup ist nicht wirklich was, womit man angeben kann..eher ein notwendiges übel..
  • Max  Siegel aus Neerach
    11.01.2017
    Gute Nachricht aus Kloten, so ist die Saison halbwegs gerettet. Wieso muss der Blick daraus eine so saublöde Meldung machen. Die Luganesi sind ja selber schuld und hätten genügend Zeit gehabt Cunti sofort zu holen. Dass die Blick Sportredaktion gegen den EHC Kloten ist, kennt man hinlänglich. Hoffe nur, dass Cunti die Bremsen löst und zeigt was in ihm steckt.
  • Achatius Deodatus Isidor  von und zu Schwerthelm aus Basel
    11.01.2017
    Der Z macht sich jetzt schon in die Hosen wegen den Playoffs, herrlich!
    • Herbert  Blonde 11.01.2017
      Keine Ahnung von Hockey? Ist das normalste auf der Welt!! Umso schöner wenn wir im April den Meistertitel feiern!
  • Tashunka  Blue aus Watt
    11.01.2017
    Cunti nach Kloten... Das wird ein kurzer aber mit Bestimmtheit ein interessanter Abstecher in den Schluefweg...