Nino trifft doppelt Josi brutal vom Eis gecheckt!

Viel Spektakel, viele Tore und ein harter Check gegen Roman Josi: Die NHL-Nacht hatte einiges zu bieten.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach frühem 0:2-Rückstand Weber leitet Sieg im Schweizer Duell gegen...
2 Devils vermiesen Jubiläum Streit verliert in seinem 750. NHL-Spiel!
3 Sedin mit 1000. NHL-Punkt Sbisa schiesst Canucks zum Sieg über...

Eishockey

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
7 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Schlechte Nachrichten aus Nashville: Roman Josi wird beim Predators-Sieg (2:1) über Boston in der 16. Minute so hart gegen den Kopf gecheckt, dass er nicht mehr weiterspielen kann.

Gegenspieler Anton Blidh kassiert dafür eine Fünf-Minutenstrafe. Wie schwer sich Josi verletzt hat, ist noch nicht bekannt. Ebenfalls im Einsatz: Yannick Weber (14:35min) und Kevin Fiala (13:08), beide mit ausgeglichener Bilanz.

Niederreiter mit zwei Treffern

7:1! Minnesota lässt Montreal nicht den Hauch einer Chance. Nicht ganz unschuldig: Nino Niederreiter. Der Churer trifft in seinen 14 Minuten Einsatz-Zeit doppelt (4:0, 7:0).

Schwacher Trost: Beim Ehrentreffer der Canadiens gibt Sven Andrighetto (13:19min Eiszeit) den Assist.

Vancouver-Cracks unterliegen

Einen bitteren Abend erleben Sven Bärtschi und Luca Sbisa. Sie verlieren mit den Canucks gegen die Philadelphia Flyers, die weiterhin ohne Mark Streit spielen müssen, mit 4:5 nach Penaltyschiessen.

Ihre Bilanzen: 18:42 Minuten Eiszeit und Minus-1-Bilanz für Bärtschi, 15:41 Minuten und Plus-1-Bilanz für Sbisa. (fan)

Weitere Resultate

Ottawa - Pittsburgh 4:1
Tampa - Buffalo 4:2
Dallas - Detroit 5:2
Colorado - Anaheim 1:4
Edmonton - New Jersey 3:2 n.V.
Los Angeles - St. Louis 5:1

Publiziert am 13.01.2017 | Aktualisiert am 13.01.2017
teilen
teilen
7 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Theo  Froideveaux 13.01.2017
    Boston war und ist immer noch eine der dreckigsten Mannschaften der NHL. dort hat es immer wieder Spieler, die nicht unterscheiden können zwischen Brutalität und gesunder Härte. Ich mochte die noch nie. Gute Besserung Roman. Hoffe, dass es dich nicht allzu hart erwischt hat.