Knapper Sieg gegen Edmonton Streit trifft bei grandiosem Philadelphia-Comeback

Mark Streit ist der einzige Schweizer, der in dieser NHL-Nacht einen Skorerpunkt verbucht. Doch sein Tor für die Philadelphia Flyers gegen Edmonton ist ein wichtiges.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Niederreiter leitet Wende ein Minnesota dreht Spiel und führt nun den...
2 Dank Spektakel-Sieg in Dallas Minnesota erklimmt Spitze der Central...
3 Flyers verlieren trotzdem Papa Streit punktet bei Comeback

Eishockey

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

Was für eine verrückte Partie in Pennsylvania!

Mark Streit und die Philadelphia Flyers beweisen beim 6:5-Triumph über die Edmonton Oilers viel Moral. Beim Stand von 0:2 drehen sie das Spiel erstmals. Mark Streit ist mit seinem 1:2-Anschlusstreffer, einem Slaphshot-Laser von der blauen Linie, massgeblich am Comeback beteiligt. Innerhalb von nur 72 Sekunden verwandeln die Flieger die Hypothek in eine Führung.

Doch der Berner Routinier und seine Teamkameraden geben die Partie wieder aus der Hand – und plötzlich liegen die Gäste aus Edmonton mit 5:3 in Front. Dank einer irren Schlussoffensive (und Toren in den Minuten 47, 53 und 59) gehen die Hausherren doch noch als Sieger vom Eis.

Schweizer Duell geht an Sbisa und Bärtschi

Unsere restlichen Nordamerika-Exporte bleiben alle ohne persönliche Ausbeute. Joel Vermin in Diensten der Tampa Bay Lightning zieht gegen die Vancouver Canucks mit Luca Sbisa und Sven Bärtschi den Kürzeren. Die Gäste aus Kanada machen mit den «Bolts» kurzen Prozess und gewinnen gleich mit 5:1. 

Die Montreal Canadiens mit Sven Andrighetto im Kader sind in der Liga weiterhin das Mass aller Dinge. Sie festigen ihre Tabellenführung mit einem 5:2-Sieg zuhause gegen die New Jersey Devils.

Das Eidgenossen-Trio bei den Nashville Predators um Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala gestaltet sein Aufeinandertreffen mit den Dallas Stars wenig erfolgreich und unterliegt auswärts mit 2:5. 

Auch für Denis Malgin im Dress der Florida Panthers gibts wenig zu lachen. Gegen den Titelverteidiger Pittsburgh tauchen die «Cats» vor heimischem Anhang mit 1:5. (sag)

Die weiteren Ergebnisse:
Boston Bruins - Colorado Avalanche 2:4
New York Islanders - St. Lous Blues 3:2
Winnipeg Jets - New York Rangers 1:2
Arizona Coyotes - Calgary Flames 1:2 n.V.
Los Angeles Kings - Carolina Hurricanes 1:3

Publiziert am 09.12.2016 | Aktualisiert am 14.12.2016
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden