Alle Liveticker Live-Center

Swiss Ice Hockey Cup Viertelfinale
Beginn: 22.11.2016 19:45 Uhr
vs
Match info
HC Fribourg-Gottéron
EV Zug
weniger
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Zug wirft Fribourg raus Immonen richtets 6,5 Sekunden vor dem Ende

Zug dreht beim Cup-Viertelfinal in Fribourg einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg. Matchwinner: Jarkko Immonen.

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Der EV Zug steht im Halbfinal des Schweizer Cup. Mit hängen und würgen setzen sich die Zentralschweizer gegen ein dezimiertes Fribourg-Gottéron erst im Schlussdrittel durch. Zwei Ausschlüsse von Picard und Leeger besiegeln 6,5 Sekunden vor Schluss das Schicksal des Heimteams.

Fribourg-Trainer Larry Huras lässt seine besten Pferde im Stall. Roman Cervenka, Michal Birner, Julien Sprunger und Ralph Stalder dürfen sich schonen, denn am Wochenende stehen gegen Genf und Davos zwei heisse Strichspiele auf dem Terminkalender der Saanestädter.

Die Zuger nehmen beim Anblick des Matchblattes die Fribourger wohl nicht ganz ernst und die Partie entwickelt einen Freundschaftsspiel-Charakter. Die Tore sind zunächst gerecht verteilt: Ritola netzt für den Gastgeber ein (9.), Zangger trifft kurz nach der ersten Pause zum 1:1-Ausgleich (22.).

Erst im Schlussabschnitt wird aufs Tempo gedrückt. Die Gäste müssen lange unten durch. Gottéron verpasst durch Rivera, Schilt und Neukom die Entscheidung und auch eine doppelte Überzahl bleibt ungenutzt. Dies wird 6,5 Sekunden vor dem bitteren Ende bestraft: Immonen erwischt Conz aus spitzem Winkel. Fribourg ist draussen, Zug eine Runde weiter.

Publiziert am 22.11.2016 | Aktualisiert am 23.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?