Nullnummer in der Champions League ZSC beisst auf Granit

Keine Tore im Hallenstadion! Die ZSC Lions müssen nach dem 0:0 zu Hause vor nur 3215 Fans gegen die Växjö Lakers aufs Rückspiel in Schweden hoffen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Schweden zu effizient Fribourgs Abenteuer endet in den Halbfinals
2 Hinspiel im Champions-League-Halbfinal Fribourg erhält in Schweden...

NLA Schweiz

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 SC Bern 39 120:89 83
2 ZSC Lions 40 127:97 80
3 EV Zug 37 116:82 78
4 Lausanne HC 39 130:102 74
5 EHC Biel 40 118:116 56
6 HC Lugano 41 115:137 55
7 HC Davos 38 114:107 54
8 Genf-Servette HC 40 100:111 54
9 EHC Kloten 39 114:130 46
10 SCL Tigers 40 94:118 45
11 HC Ambri-Piotta 39 97:123 41
12 HC Fribourg-Gottéron 38 98:131 39

Eishockey

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Für ZSC-Coach Hans Wallson gibt es im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals gegen das südschwedische Spitzenteam Växjö Lakers ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten: 2015 hatte er im Playoff-Final gegen die Mannschaft von Jung-Coach Sam Hallam (37) mit Skelleftea verloren, im letzten Frühling hingegen das Duell im Halbfinal gewonnen.

Die Zürcher, bei denen der in Ungnade gefallene Luca Cunti zum dritten Mal in Folge überzählig ist, übernehmen zu Beginn gegen den defensiv ausgerichteten Vierten der SHL die Initiative, brechen sich dann aber den Rhythmus mit zwei desolaten Powerplays. Danach beissen sie bei der starken Defensive auf Granit.

So wird die interessante Partie zum ausgeglichenen Geduldsspiel. Kurz vor der zweiten Pause entgehen die Gastgeber in Unterzahl bei einem Pfostenschuss von Linus Fröberg und einer Rettungstat von Goalie Lukas Flüeler nur um Haaresbreite einem Gegentreffer.

Auch im letzten Abschnitt lassen sich die beiden Keeper nicht mehr bezwingen. So kommen die besten Spieler auf dem Eis, Flüeler und sein Gegenüber Joacim Eriksson, beide zu einem Shutout. Die Entscheidung fällt in einer Woche in Schweden. Eine Auswärtstor-Regel wie im Fussball gibt es nicht.

Publiziert am 06.12.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden