Drei Schweizer Teams in den Viertelfinals Fribourg nach Overtime-Sieg weiter

Weil Fribourg das finnische Kuopio im Rückspiel mit 3:2 nach Verlängerung schlägt, stellt die Schweiz in der Champions Hockey League drei von acht Viertelfinal-Teams.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Schweden zu effizient Fribourgs Abenteuer endet in den Halbfinals
2 Hinspiel im Champions-League-Halbfinal Fribourg erhält in Schweden...

NLA Schweiz

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 SC Bern 41 128:96 86
2 ZSC Lions 42 137:100 86
3 EV Zug 39 124:85 82
4 Lausanne HC 40 131:104 74
5 HC Davos 40 119:109 59
6 EHC Biel 41 120:117 58
7 HC Lugano 42 117:140 55
8 Genf-Servette HC 41 101:116 54
9 EHC Kloten 41 117:134 49
10 SCL Tigers 42 99:122 49
11 HC Fribourg-Gottéron 40 102:136 42
12 HC Ambri-Piotta 41 100:136 41

Eishockey

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden

Fribourg-Verteidiger Yannick Rathgeb schiesst Gottéron nach 80 Sekunden in der Verlängerung in die Viertelfinals der Champions Hockey League.

Dort treffen die Saanestädter auf Vitkovice Ostrava aus Tschechien. Bis der Einzug unter die besten acht Teams geschafft ist, müssen die Fribourger aber lange harte Arbeit verrichten.

Die Finnen sind mit ihrem Tempospiel lange ein gleichwertiger Gegner. Erst gegen Ende der Partie sind die Fribourger klar tonangebend.

Einen zufriedenstellenden Einstand gibt der neue Ausländer Michal Birner (30). Neben seinem Jugendfreund Roman Cervenka und Gottéron-Topskorer Julien Sprunger glänzt der Tscheche mit einem Tor und seiner läuferischen Klasse. Die Bindung zum Team fehlt ihm aber noch in vielen Situationen.

Pech hat Alexandre Picard: Der Gottéron-Verteidiger verletzt sich im Mitteldrittel und kann wohl am Wochenende nicht spielen.

Mit dem Sieg zieht Fribourg dem SCB nach. Der Kantons-Nachbar bodigt ebenfalls am Dienstagabend Jyväskylä. Morgen duellieren sich der ZSC und Lugano. Damit ist jetzt schon klar, dass die Schweiz drei der acht Viertelfinal-Vertreter stellt.

Publiziert am 08.11.2016 | Aktualisiert am 08.11.2016
teilen
teilen
3 shares
Fehler
Melden