Captain mit Hattrick Fribourg auf dem Sprung(er) in die Halbfinals

Fribourg-Gottéron gewinnt das Viertelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League auswärts in Tschechien gegen Vitkovice mit 5:2.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Schweden zu effizient Fribourgs Abenteuer endet in den Halbfinals
2 Hinspiel im Champions-League-Halbfinal Fribourg erhält in Schweden...

NLA Schweiz

Platz Mannschaft SP Tore Punkte
1 SC Bern 39 120:89 83
2 ZSC Lions 40 127:97 80
3 EV Zug 37 116:82 78
4 Lausanne HC 39 130:102 74
5 EHC Biel 40 118:116 56
6 HC Lugano 41 115:137 55
7 HC Davos 38 114:107 54
8 Genf-Servette HC 40 100:111 54
9 EHC Kloten 39 114:130 46
10 SCL Tigers 40 94:118 45
11 HC Ambri-Piotta 39 97:123 41
12 HC Fribourg-Gottéron 38 98:131 39

Eishockey

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Julien Sprunger steuert zu diesem überraschend klaren Sieg einen Hattrick bei. In der NLA der Topskorer seines Teams, überzeugt der Stürmer auch auf der internationalen Bühne. Da vergisst man schon beinahe, dass die Fribourger am letzten Dienstag noch eine 1:8-Klatsche in Lugano gefasst haben.

Im tschechischen Ostrava überrumpeln sie den Achtplatzierten der Extraliga. Vitkovice findet besser ins Spiel, doch Fribourg geht durch Yannick Rathgeb in Führung. Auch auf den zwischenzeitlichen Ausgleich haben die Saanestädter eine Antwort parat, Flavio Schmutz trifft zum 2:1.

Über lange Phasen zeigt insbesondere Goalie Benjamin Conz eine starke Leistung. Und dann folgt der mehr als überzeugende Auftritt Sprungers: Mit drei Toren – eines davon im Powerplay – schiesst der Captain sein Team zu einer sensationellen Ausgangslage für die Halbfinal-Quali. Das Rückspiel findet am nächsten Dienstag in Fribourg statt.

Publiziert am 06.12.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016
teilen
teilen
2 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Eppa  Scho aus Schweiz
    07.12.2016
    Ach, und was haben sie so erreicht in ihrem Leben. Armer Neider. Nicht jede Mannschaft kann und muss Meister werden, Fribourg ist ein Underdog mit relativ kleinem Budget und schlechtem Management, so wird ein Titel fast unmöglich. Gegenüber den BIG FIVE BERN, ZSC, Lugano, Davos und ev. Zug welche Meister werden müssen, darf ein Underdog die Grossen etwas nerven und mit Glück und Herz auch mal Meister werden... vielleicht. Egal, je weniger Budget, desto mehr Herz und Sport ist vorhanden.
  • Fabi  Ekler aus Wollerau
    06.12.2016
    Ich sehe es schon kommen: Fribourg im Final, verliert und ist wieder mal Vize