Aerodynamik ist alles Gewinnt man so die Tour de France 2017?

Beim Radrennen bedeutet Windschnittigkeit alles. Dieser Fixie-Fahrer nimmt es dann aber etwas zu genau. Er legt sich kurzerhand wie ein Brett auf sein Fahrrad. Der Trick scheint zu funktionieren.

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?

Top 3

1 Steuer-Vorwürfe gegen Superstar Jetzt redet Ronaldo!
2 Sein Papa verhandelt mit Barça Messi will eine Million pro Woche!
3 Fans mussten sich ausziehen FCZ von Türken schikaniert und kalt geduscht

Sport

teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden
Publiziert am 30.08.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016

4 Kommentare
  • michel  koeb 31.08.2016
    Dieses Rad hat keine Bremsen...ergo auch keine 6,8 Kg .....ergo nicht zulässig für UCI Rennen !
  • Rodolfo  Giavelottino 31.08.2016
    Seit heute fährt auch meine Schwiegermutter im Fixie-Style. Es ist zu befürchten, dass sie noch schneller in unserer Wohnung auftaucht. Wie sie allerdings ihr Revolvermundwerk schnittig in den Fahrtwind legt, ist mir ein Rätsel.
  • hans  meier aus Zürich
    30.08.2016
    Bei diesen Motorantrieben muss mann höllisch aufpassen, wenn man wieder synchron zur Pedale den Fuss reinstellen muss.
  • Roger  Huber 30.08.2016
    Was sich ganz bestimmt nicht durchsetzen wird ist ein Fixie für die TdF.