Saas-Fee ist autofrei und setzt auf Wasserkraft So weiss und doch so grün!

Wasserkraft statt Strom, Elektromobile statt Autos. Saas-Fee ist das wohl umweltfreundlichste Skigebiet unseres Landes.

Aktuell auf Blick.ch

Abo / Werbung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Wer nach Saas-Fee fährt, muss sein Auto am Dorfeingang parkieren. Mit Ausnahme von Arzt, Feuerwehr und Müllabfuhr dürfen nur Elektromobile im Gletscherdorf verkehren. «Unsere Gäste schätzen diese Autofreiheit fernab von jeder Hektik und Motorenlärm», sagt Pascal Schär, CEO der Saastal Marketing AG.

Saas-Fee setzt sich sehr für Nachhaltigkeit ein, trägt seit 2002 das Label Energiestadt. «Wir tragen Sorge zur  ‹Freien Ferienrepublik Saas Fee›, indem wir uns aktiv am Umweltschutz beteiligen», so Schär weiter. «Intakte Natur- und Lebensräume sind und bleiben Voraussetzung und Basis für den Tourismus. Um diese zu erhalten, sind Strategien zur Schonung der Ressourcen notwendig, welche eine gute Umweltverträglichkeit des Tourismus gewährleisten. Saas-Fee hat mit verschiedenen Konzepten und Projekten in den letzten Jahren immer wieder eine Leaderrolle in der ökologischen und nachhaltigen Entwicklung übernommen.»

Die Bergbahnen werden mit Wasserkraft betrieben. play

Die Bergbahnen werden mit Wasserkraft betrieben.

PHOTOPRESS/Saas-Fee

Seit vier Jahren stammt der gesamte Strom im Dorf, auch für die Bergbahnen und Lifte, zu 100 Prozent aus Wasserkraft. Und bis 2020 soll der Co2-Ausstoss um 30 Prozent gesenkt werden. «Obwohl der Co2-Ausstoss tiefer ist als in anderen Gemeinden und Regionen der Schweiz versuchen wir, diesen weiterhin zu reduzieren. In Saas-Fee gibt es immer noch einen hohen Anteil fossiler Erdölheizungen und ineffizienter Elektroheizungen. Mit dem Ausbau des solaren Fernwärmenetzes, schaffen wir die Grundlage für eine erneuerbare Wärmeversorgung», so Schär weiter.

Saas-Fee verbilligt die Saison-Abos massiv

 

Weniger als 30 Prozent der Skipisten werden beschneit. Frau Holle leistet im Saastal ganze Arbeit. Anfang November wurde die Winterdestination in der Kategorie «Schneesicherheit» mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Das wellnessHostel4000 ist das weltweit erste Hostel mit eigenem Wellness- und Fitnessbereich. play

Das wellnessHostel4000 ist das weltweit erste Hostel mit eigenem Wellness- und Fitnessbereich.

SJH

In Saas-Fee steht mit dem «Hotel + Resort Ferienart» auch das erste Minergie-Hotel der Schweiz. Auch das wellnesshostel4000 ist mit dem Minergie-Eco zertifiziert und das weltweit erste Hostel mit eigenem Wellness- und Fitnessbereich.

Saas-Fee leistet nicht nur einen enormen Beitrag für die Umwelt, auch das Portemonnaie der Wintersportfans wird geschont. Diese Saison können Skifahrer und Snowboarder für nur 222.- Franken einen ganzen Winter lang die Piste runterdonnern. Wenn bis zum 27. November 99'999 Wintersportfans bei der Aktion mitmachen, steht der Deal. Mehr Infos gibts unter www.we-make-it-happen.ch.

Publiziert am 22.11.2016 | Aktualisiert am 24.11.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden