Fux über Sex Schadet die Penis-Massage?

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fux über Sex «Sie hängt an ihrer Ex»
2 Fux über Sex «Warum gerate ich immer an verheiratete Männer?»
3 Fux über Sex «Meine Freundin will Sex mit anderen Männern»

Fux über Sex

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
18 shares
Fehler
Melden

Ich (16) möchte durch Jelqing meinen Penis vergrössern. Ich habe mich im Internet über diese Mas­sagetechnik informiert und weiss, wie man sie anwendet. Ist das in meinem Alter gefährlich?  Jonas

Lieber Jonas

Im Internet findet man eine wahre Flut von Artikeln, die mit begeisterten Erfahrungsberichten und langen Traditionen fürs Jelqing werben. Es gibt aber keine seriösen Studien, die belegen, dass es funktioniert.

Jelqing-Anhänger argumentieren, dass die Massage, die einem Melken gleicht, das Gewebe nachhaltig dehne. Ärzte stehen dieser Idee sehr skeptisch gegenüber und verweisen auf diverse Gefahren der zeitintensiven und teils heftigen Praktik. Dazu gehören verletzte Blutgefässe, die Bildung von Narbengewebe, Empfindungsverlust oder ganz einfach Schmerzen.

Mehr Erfahrung hat die Medizin im Einsatz von Vakuumpumpen, zu dem Jelqing gewisse Parallelen hat. Das Pumpen führt durch Unterdruck zu erhöhtem Blutfluss im Penis, wodurch Volumen und Länge zunehmen. Die Effekte sind meist nur zeitlich begrenzt. Falls sie überhaupt länger bestehen bleiben, zeigt sich oft als Nachteil, dass die Erektion weniger hart ist.

Bei der Risikobewertung lohnt sich ein Blick auf das Ausmass einer möglichen Vergrösserung: Denn die Vergrösserung ist, falls überhaupt sichtbar, überschaubar. Das geht so weit, dass die positiven Effekte, die der Mann (oder die Partnerin) angeblich erleben, vermutlich eher auf eine geänderte Einstellung und mehr Selbstvertrauen zurückzuführen sind.

Das Peniswachstum ist ungefähr mit dem 18. Altersjahr abgeschlossen. Es wäre also denkbar, dass die an sich schon vorhandenen Risiken für dich etwas stärker zutreffen.

Publiziert am 09.02.2015 | Aktualisiert am 10.02.2015
teilen
teilen
18 shares
Fehler
Melden