Fux über Sex «Müssen wir auf Analsex verzichten?»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fux über Sex «Sie hat zu wenig Zeit für mich»
2 Fux über Sex «Ich möchte spontanen Sex»
3 Fux über Sex «Ich fühle mich zu wenig männlich»

Fux über Sex

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

Meine Freundin und ich haben ein sehr peinliches Problem: Wir stehen beide sehr auf Analsex, aber jetzt sind wir nicht sicher, ob der schädlich sein kann. Meine Freundin hat nämlich beobachtet, dass sich an ihrem After eine deutliche Ausstülpung gibt, wenn sie presst. Das war früher nicht der Fall. Was ist das? Sie will deshalb nicht zum Arzt gehen, weil sie sich schämt. Schon gar nicht zu einem Mann, und eine weibliche Spezialistin hat sie nicht gefunden. Können wir nun keinen Analsex mehr haben? Wir haben auch schon versucht, darauf zu verzichten, können uns aber nur schwer zurückhalten. Miguel

Lieber Miguel

Analsex ist nicht per se gefährlich. Sorgfältig gelebt, kann er eine Bereicherung für die Sexualität sein, immer vorausgesetzt, dass beide Partner die Praktik mögen. Unzählige Leute praktizieren Analsex ein Leben lang, ohne je Probleme damit zu haben.

Wie bei so vielen Dingen im Leben gibt es aber auch beim Analsex Ausnahmen und Einschränkungen. Jeder Körper reagiert anders. Was für den einen problemlos möglich ist, ist für den anderen eine Belastung oder sogar Überlastung. Vorsichtig sein mit Analsex sollten Personen, die zu Enddarmproblemen neigen. Sind die Probleme akut oder ist Analsex als Auslöser klar identifiziert, sollte man auf ihn unbedingt verzichten.

Es ist verständlich, dass deine Freundin von einem Arztbesuch nicht begeistert ist. Wer hat schon gern Probleme im Intimbereich? Sie sollte sich aus Scham auf keinem Fall von einer Abklärung abhalten lassen. Vor allem, weil das Problem offenbar schon länger besteht und die Ausstülpung deutlich ist. Aber bitte denkt dran: Ärzte sind Profis und haben schon so einiges gesehen. Nach einem Check habt ihr Gewissheit, was Sache ist und welche Massnahmen ihr ergreifen müsst.

Publiziert am 06.01.2016 | Aktualisiert am 07.01.2016
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS