Fux über Sex «Mit der Berührerin hat es nicht geklappt»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fux über Sex «Warum hat er mich geblockt?»
2 Fux über Sex «Ich fühle mich zu wenig männlich»
3 Fux über Sex «Sie hängt an ihrer Ex»

Fux über Sex

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Mein Sohn (28) ist geistig behindert. Er vermisst Sexualität, aber mit Frauen aus seinem Umfeld funktioniert es nicht. Wir haben ihm vor einer Weile eine Berührerin gesucht. Das war sehr teuer, aber es hat nicht geklappt mit einem sexuellen Erlebnis. Jetzt stecken wir mit der Situation irgendwie fest. Was sollen wir tun? Katia

Liebe Katia

Für die Arbeit von Berührerinnen gibt es keine offizielle Regelung. Manche bieten konkrete sexuelle Dienstleistungen an, andere verkaufen Begegnungen, bei denen Sex passieren kann, aber nicht muss.

Seitens der Anbieter geht es bei diesem Vorgehen darum, ein würdevolles sexuelles Erlebnis zu schaffen, das sich von schnell gekauftem Sex abgrenzt. Vielen Kunden macht diese Offenheit aber zu schaffen, weil unklar ist, was sie für ihr Geld bekommen.

Deshalb ist es wichtig, stets ein ausführliches Vorgespräch zu führen. Auch eine Nachbesprechung kann Sinn machen. Konntet ihr klären, warum sich die Erwartungen eures Sohnes nicht erfüllt haben? Es ist wohl eine Illusion, dass sich ein Arbeitsfeld wie das der Berührerinnen so weit regeln lässt, dass man an eine Art Qualitätsgarantie denken könnte. Sexualität ist nun mal nicht ein bis ins Letzte standardisierbares Produkt, und die Kundinnen und Kunden bringen mit wahnsinnig unterschiedlichen Einschränkungen immer wieder andere Voraussetzungen mit.

In der Schweiz hat sich die Organisation Initiative Sexualbegleitung (InSeBe) einen Namen gemacht. Eine Kontaktaufnahme könnte sich lohnen. Wobei zu sagen ist, dass auch bei InSeBe keine konkreten sexuellen Dienstleistungen verkauft werden.

Ihr werdet euch Stück für Stück weiter vortasten müssen, bis ihr ein Angebot findet, von dem ihr glaubt, dass es für euren Sohn passt. Vorgängige Transparenz wird extrem wichtig sein. Egal, ob ihr es wieder mit einer Berührerin oder einer anderen Sexworkerin versucht.

Publiziert am 18.11.2015 | Aktualisiert am 19.11.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS