Fux über Sex «Meine Familie drängt mich, zu bleiben»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fux über Sex «Sie hat zu wenig Zeit für mich»
2 Fux über Sex «Ich möchte spontanen Sex»
3 Fux über Sex «Ich fühle mich zu wenig männlich»

Fux über Sex

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Mein Mann (43) und ich (39) sind schon 16 Jahre verheiratet, wir haben Kinder. Es kriselt schon lange in unserer Ehe. Jetzt habe ich einen anderen kennengelernt und mich wahnsinnig verliebt. Meine Kinder kennen ihn und finden ihn super. Ich wollte meinen Mann schon verlassen, da hat mich meine Familie gewarnt, dass ich dann jegliche Sicherheit für meine Zukunft verliere. Das hat mich so verunsichert. Aber unglücklich weiterleben will ich auch nicht. Eine Eheberatung will mein Mann nicht. Susanne

Liebe Susanne

Sich in schweren Zeiten Hilfe zu holen, ist eine gute Sache. Aber mit jeder Person, die du um Rat bittest, holst du dir die Meinung von jemandem, der schlussendlich nicht mit den Konsequenzen leben muss. Niemand kann voraussagen, was mit deinem Leben passiert, wenn du dich für den einen oder anderen Weg entscheidest. Sicher ist nur, dass auf jedem Weg immer Gutes und Schlechtes wartet.

Dass dir deine Familie zum Bleiben geraten hat, ist nicht erstaunlich. Für sie ist es schmerzlicher, dich im Ungewissen zu sehen, als nachfühlen zu können, wie es ist, in einer unglücklichen Beziehung zu stecken, die vielleicht von aussen ganz normal oder sogar gut wirkt.

Trotzdem ist es gut, dass sie dich etwas gebremst hat. Denn es wirkt leider so, als hättest du dir in deiner Verliebtheit schon das perfekte alternative Leben aufgebaut. Du hast dir – verzeih mir die Formulierung – sogar schon zusammengezimmert, dass deine Kinder den «super» neuen Mann gutheissen. Aber ganz so einfach läuft es im Leben nicht.

Versprich dir selbst, dass du dich um dein Glück kümmerst, aber kläre fair, was hinter welchem Entscheid steckt. Bei einer Trennung wartet keine garantierte Glückseligkeit, wenn du (noch) bleibst, kein nie endendes Elend. Mach deinem Mann klar, dass es wirklich fünf vor zwölf ist. Geht in eine Beratung. Vielleicht klärt ihr dort die weitere Beziehung, vielleicht eure Trennung. Aber ihr entscheidet, nicht euer Umfeld.

Publiziert am 14.10.2015 | Aktualisiert am 15.10.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden
Caroline Fux Vignette
Caroline Fux auf Facebook
Blick.ch-Sexberaterin Caroline Fux. play
Blick.ch-Sexberaterin Caroline Fux. Geri Born

TOP-VIDEOS