Fux über Sex «Kann mir ein Anal-Toy schaden?»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fux über Sex «Ich möchte spontanen Sex»
2 Fux über Sex «Ich fühle mich zu wenig männlich»
3 Fux über Sex «Warum hat er mich geblockt?»

Fux über Sex

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
41 shares
Fehler
Melden

Mein Freund (28) und ich (26) haben kürzlich Analsex für uns entdeckt und stehen beide total drauf. Du hast einmal geschrieben, dass Anal-Toys nicht über Nacht im Po bleiben sollen. Ich habe einen Buttplug, der am Ende sehr schmal ist, nur ungefähr einen Zentimeter. Ab und zu bleibt dieser über die Nacht im Anus. Kann das wirklich schädlich sein? Martina

Liebe Martina

Du kannst dir durch dieses Verhalten langfristig tatsächlich Probleme einhandeln. Wie gross das Risiko ist, ist allerdings schwer zu beziffern. Wie so oft sind also der gesunde Menschenverstand und im Zweifelsfalle etwas Vorsicht gefragt.

Es braucht ein sensibles und präzises «Meldesystem», damit der Körper die Defäkation, also das Ausscheiden von Kot, korrekt ausführen kann. Deshalb ist die ganze Darmregion mit vielen Nerven ausgestattet. Das hat den Nebeneffekt, dass sich Berührungen dort besonders intensiv anfühlen, was vielen Leuten Lust macht.

Empfindlich ist nicht nur der äussere Schliessmuskel, also der Ort, wo dein Toy schmal ist, sondern auch der innere Bereich. Druck im Innern signalisiert dem Körper normalerweise, dass Kot entsorgt werden muss – aber das willst du ja genau nicht, wenn du dir den Buttplug einführst. Wenn dein Körper aber immer wieder über längere Zeit widersprüchliche Informationen bekommt, steigt die Chance, dass er irgendwann nicht mehr richtig reagiert und das Druckgefühl nicht mehr korrekt deutet.

Wenn dein Toy gross genug ist, um eine Empfindung auszulösen – und aus irgendeinem Grund lässt du den Plug ja gern über Nacht drin – ist es auch gross genug, um bei falscher Anwendung Probleme auszulösen. Das mag nicht von heute auf morgen passieren, aber je mehr du es auszreizt, desto grösser ist die Chance für Komplikationen.

Dabei geht es nicht darum, irgendwelche Schauermärchen von Inkontinenz zu verbreiten. Sorgfältig gelebter Analsex ist unproblematisch. Der Schliessmuskel ist sehr dehnbar. Aufpassen muss man einzig, wenn man den Muskel zu schnell belastet, wenn man zu grosse Objekte einführt oder eben Objekte zu lange im After drin lässt.

Publiziert am 03.09.2015 | Aktualisiert am 03.09.2015
teilen
teilen
41 shares
Fehler
Melden
Caroline Fux Vignette
Caroline Fux auf Facebook
Blick.ch-Sexberaterin Caroline Fux. play
Blick.ch-Sexberaterin Caroline Fux. Geri Born

TOP-VIDEOS