Fux über Sex «Ich sagte, ich studiere Medizin»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fux über Sex «Sie hat zu wenig Zeit für mich»
2 Fux über Sex «Ich möchte spontanen Sex»
3 Fux über Sex «Ich fühle mich zu wenig männlich»

Fux über Sex

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Weil ich (24) bei einer neuen Bekannschaft punkten wollte, habe ich der Frau gesagt, dass ich Medizin studiert habe. Sie ist angehende Krankenschwester und weil ich mich etwas auskenne, konnte ich ihr einige Tipps geben. Das Problem: Ich bin Polymechaniker. Das ganze dauert nun schon einen Monat. Ich will sie in ein Wellness-Wochenende einladen und ihr alles gestehen. Aber wie sage ich es ihr am besten? Tobi

Lieber Tobi

Klär das unbedingt, bevor ihr in ein Wellness-Wochenende fährt – auch wenn alles andere als garantiert ist, dass diese Frau danach dann noch Bock auf einen Ausflug mit dir hat. 

Wenn du ihr deine Lügen erst im Hotel beichtest, hat sie nämlich fast keinen Spielraum, wie sie auf die Nachricht reagieren soll, weil sie mit dir im Hotel feststeckt. Das macht das Wochenende weniger zu einer versöhnenden Geste, als zu einer weiteren Manipulation von dir. Und schon steckt ihr wieder in einer Situation, in der du sie unfair behandelst, guter Wille hin oder her.

Es ist höchste Zeit, wirklich fair zu spielen. Verabredet euch auf einen Café oder einen Spaziergang bei ihr in der Nähe. Deine Flamme soll die Möglichkeit haben, sich zurückzuziehen, wenn sie zu verletzt oder verärgert ist. Vielleicht braucht sie auch einfach Zeit, um die Sache zu überdenken.

Geh vor dem Gespräch in dich und frag dich, warum du überhaupt dieses Lügengebilde aufgebaut hast: War es einfach ein Blödsinn und eine Kurzschlussreaktion? Happert es vielleicht mit deinem Selbstvertrauen? Je besser und ehrlicher du der Sache selber auf den Grund gehst, desto höher ist deine Chance, dass du mit deinen Beweggründen verstanden wirst. 

Solltest du dir eingestehen müssen, dass Manipulationen im Umgang mit Mitmenschen generell zu deinem Verhaltensmuster gehören, musst du erst recht über die Bücher. Dann musst du nicht nur im Rahmen dieser Geschichte Konsequenzen ziehen, sondern ganz grundsätzlich etwas ändern.

Ob du bei dieser Frau noch eine Chance hast, ist offen. Du hast sie nun mal ein absolut falschen Eindruck eines wesentlichen Bestandteils deines Lebens gegeben. Und wenn den meisten Leuten in Beziehungen etwas wichtig ist, dann Ehrlichkeit. Gleichzeitig bist du mehr als nur dein (falscher) Beruf. Falls sie sich also einfach in «Tobi» verliebt hat und nicht in «Tobi den Medizinstudenten», dann hat diese Sache vielleicht holprig angefangen, aber Menschen machen nun mal Fehler.

Publiziert am 02.04.2015 | Aktualisiert am 02.04.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden