Fux über Sex «Er will sich noch nicht binden»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fux über Sex «Warum gerate ich immer an verheiratete Männer?»
2 Fux über Sex «Meine Freundin will Sex mit anderen Männern»
3 Fux über Sex «Wie bekomme ich meine Lust in den Griff?»

Fux über Sex

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Ich (36) habe einen netten Mann (39) kennengelernt. Er lebt frisch getrennt von seiner Frau. Wir sehen uns etwa einmal pro Woche, aber er meldet sich täglich. Es wäre alles bestens, wenn er nicht sagen würde, dass er nicht weiss, ob er sich schon wieder binden will. Er möchte seine Freiheit geniessen. Ich sollte ihm wohl sagen, er solle sich erst wieder melden, wenn er weiss, was er will, oder? Vielleicht habe ich ja Glück und er entscheidet sich für mich, wenn er irgendwann mal die Scheidungspapiere unterschrieben hat. Carmen

Liebe Carmen

Die zentrale Frage ist, ob du dich mit einer Beziehung auf Zusehen zufriedengeben willst – und kannst. Denn dieser Mann ist sehr klar darin, wie es seinerseits aussieht. Es ist verständlich, dass er sich nach einer Ehe nicht gleich wieder binden möchte. Mal ganz abgesehen davon, dass man eine Trennung auch erst verarbeiten und eine Scheidung durchstehen muss.

Du dagegen scheinst dir klar eine richtige Beziehung zu wünschen und möchtest diesen Mann komplett. Du schreibst zwar nicht sehr viel über deine Situation und Vergangenheit, aber so wie du schreibst, denkst du eher ans Heiraten und ans Kinderkriegen als an eine Beziehung, deren Zukunft auf wackligen Beinen steht. Falls dem wirklich so ist: Dein Anspruch ist legitim, aber momentan nun mal schwer mit den Vorstellungen dieses Mannes vereinbar.

Jetzt mit einem «Ganz oder gar nicht» Druck zu machen, wäre schade, zumal ihr euch gut versteht. Vergiss nicht, dass Beziehungen nicht einfach mit einem Punktentscheid beginnen. Es ist ein Prozess und ein stetes Wachsen, bei dem Scheidungspapiere weniger zählen sollten als die gelebte Beziehung. Grenze dich nicht mit Druck ab, sondern dadurch, dass du nur das gibst, was du geben möchtest. Und indem du dich nicht als Frau auf Abruf ausnutzen lässt. Geniesse, was ihr habt, denn es ist nicht selbstverständlich. Aber beende es, wenn es dich mehr kostet, als es dir gibt.

Publiziert am 27.02.2015 | Aktualisiert am 27.02.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden