Fux über Sex «Er tauscht sexy Bilder aus»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fux über Sex «Sie hat zu wenig Zeit für mich»
2 Fux über Sex «Betrügt mich mein Freund?»
3 Fux über Sex «Ich möchte spontanen Sex»

Fux über Sex

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

Mein Freund (32) und ich (30) sind seit einem Jahr zusammen. Weil ich früher schon negative Erfahrungen machte, habe ich mich hinreissen lassen, in sein Handy zu gucken. Ich habe gesehen, dass er mit zwei Frauen sexy SMS und Bilder ausgetauscht hat. Ich habe gestanden, dass ich geschnüffelt habe und mit ihm geredet. Er hat mir verziehen und sagt, er habe mich nie betrogen. Seit dem Fund kreisen leider die wildesten Fantasien in meinem Kopf. Ich bin mir fast sicher, dass sie schlimmer sind als das, was wirklich passiert. Aber eben nur fast.  Alexa

Liebe Alexa

Deine Fantasien und Ängste kannst du tatsächlich nicht ­kontrollieren. Was ihr aber dringend anschauen solltet, ist euer jeweiliges Verständnis von Treue. So viel Schönes und Praktisches die virtuelle Welt bietet, Beziehungen bringt sie oft neue Belastungsproben, was Exklusivität angeht. Auch ihr braucht klarere Spielregeln, was virtuell erlaubt ist und was nicht. Das Muster ist oft das gleiche: Ein Partner nimmt sich virtuelle Freiheiten heraus und beruft sich dann darauf, dass ja «nichts» passiert sei. Der andere ist verletzt und ratlos, weil emotional sehr wohl ein Grenzübertritt stattgefunden hat.

Nehmt das Ereignis als Anlass zu einer Klärung. Erzählt euch, warum ihr findet, dass gewisse Dinge drinliegen oder eben nicht, und vermeidet möglichst ein Opfer-Täter-Denken. Weih deinen Freund in deine negativen Erfahrungen ein, falls du das noch nicht getan hast.

Akzeptiere, wenn dich Sorgen oder Betrugsvisionen überfallen, aber distanziere dich danach klar von ihnen. Schaffst du das nicht, musst du klären, ob es wirklich an der aktuellen Beziehung liegt oder ob du Hilfe bei der Verarbeitung der alten Betrugsgeschichten brauchst. Zum Einhalten der vereinbarten Grenzen gehört, dass du die Finger vom Handy deines Partners lässt. Das wird schwierig sein, weil du ja effektiv etwas gefunden hast. Aber ohne beidseitiges Vertrauen geht es nicht.

Publiziert am 08.07.2015 | Aktualisiert am 09.07.2015
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden
Caroline Fux Vignette
Caroline Fux auf Facebook
Blick.ch-Sexberaterin Caroline Fux. play
Blick.ch-Sexberaterin Caroline Fux. Geri Born

TOP-VIDEOS