Fux über Sex Er geht fremd – mit Männern und Dirnen

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fux über Sex «Sie hängt an ihrer Ex»
2 Fux über Sex «Warum gerate ich immer an verheiratete Männer?»
3 Fux über Sex «Meine Freundin will Sex mit anderen Männern»

Fux über Sex

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

Ich (21) habe seit fünf Jahren eine Freundin und ich liebe sie wirklich. Ich bin nicht schwul, aber ich habe immer wieder die Fantasie, mit einem Mann Sex zu haben. Ich habe schon einmal einem Mann eins geblasen und ich fand es sehr toll und möchte noch weitergehen. Zusätzlich besuche ich ab und zu eine Prostituierte. Nicht, weil mir der Sex mit meiner Freundin nicht gefällt, sondern weil ich immer einen Adrenalinkick bekomme, wenn ich eine Prostituierte besuche. Bin ich ein schlechter Freund? Was stimmt mit mir nicht?  Marvin

Lieber Marvin

Mit dir ist vermutlich alles in Ordnung. Du gehörst offenbar zur nicht zu unterschätzenden Anzahl Menschen, die gern Sex mit beiden Geschlechtern hat. Zudem hat Sex in deinem Leben einen grossen Stellenwert. An deinem Lebensstil wäre auch nichts auszusetzen, wenn da nicht auch noch deine Freundin wäre. Denn so wie du die Frage stellst, ist sie weder einverstanden, noch informiert.

Es wirkt, als ob du dich als hilfloser Passagier im eigenen, lustbetonten Leben siehst. Das bist du aber nicht. Du bist derjenige, der die Entscheidungen trifft. Niemand zwingt dich, zu den Prostituierten zu gehen, und niemand zwingt dich, deine Sexualität mit anderen Männern auszuloten. Du bist derjenige, der den Kick und deine persönliche Erfüllung höher gewichtet als das, was sich mit der durchschnittlichen Beziehung vereinbaren lässt.

Diese Ausführungen sollen dich nicht zu einem bösen, unmoralischen Menschen stilisieren. Aber wenn du von der Liebe zu deiner Freundin sprichst, dann musst du vielleicht deinen Liebesbegriff hinterfragen. Dazu gehören nämlich nicht nur Gefühle, sondern auch ein liebendes, wertschätzendes Verhalten. So lebst du ein Doppel- oder sogar Dreifach-Leben. Ob dir das auf Dauer bekommt und ob es sich nachhaltig gut anfühlt, ist fraglich.

Publiziert am 12.01.2015 | Aktualisiert am 13.01.2015
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden