Fit mit BLICK Nicht jedes Olivenöl ist gleich

Beim Olivenöl kann die richtige Wahl entscheidend für die Gesundheit sein. Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, erklärt, worauf sie beim Kauf aufpassen müssen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
2 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!
3 Figur-Fallen Wie dick macht Pilzrisotto?

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
24 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
Gesund Abnehmen: welches Olivenöl ist gesund? play

Beim Olivenöl sollte man auf die Qualität achten.

Thinkstock

 

Kalorientechnisch schneidet jedes Öl gleich ab, somit muss bezüglich Gewichtsreduktion immer die Menge im Auge behalten werden, egal, ob Sie Oliven-, Raps-, Sonnenblumen-, Distel- oder sonstige Öle verwenden. Bezüglich Fettsäuren-Zusammensetzung gibt es allerdings grosse Unterschiede. Unter diesem Gesichtspunkt ist das Olivenöl sowohl für die kalte, als auch für die warme Küche eine gute Wahl. Doch nicht jedes Olivenöl ist gleich, für die Auswahl gibt es folgende Tipps:

  • Achten Sie auf die Bezeichnung «natives Olivenöl extra»: Für Olivenöl ist dies die qualitativ hochwertigste Stufe. Bei der Herstellung dürfen nur bewährte mechanische Verfahren eingesetzt werden und das Öl erfüllt die höchste Anforderung bezüglich Geschmack und Zusammensetzung.
  • Achten Sie auf eine vollständige Bezeichnung (Etikettierung): Die enthaltenen Olivensorten und die Herkunft sollten auf der Verpackung ausgewiesen werden. Fehlen diese Angaben, ist es möglich, dass das Öl verschiedener Mühlen gemischt oder billiges Öl zugekauft wurde.
  • Wählen Sie ein preiswertes Öl: Ganz billige Olivenöle sind meist minderwertig, denn um den tiefen Preis anbieten zu können, muss an verschiedensten Stellen gespart werden.
  • Auszeichnungen sind keine Garantie: Auszeichnungen können natürlich auf gute Qualität hindeuten, allerdings ist Olivenöl auch Geschmacksache. Nicht jedem schmeckt das gleiche Öl gleich gut.
  • Beachten Sie verschiedene Geschmacksnoten: Wie beim Wein haben sich auch bei den Olivensorten viele verschiedene Varianten entwickelt. Es kann sich lohnen, das Öl zuerst zu probieren. Achten Sie ausserdem darauf, ob auf der Etikette oder in der Beschreibung des Öls spezifische Geschmacksnoten aufgeführt werden.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 29.04.2016 | Aktualisiert am 27.09.2016
teilen
teilen
24 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Daniel  Frei 29.04.2016
    Preiswert soll wohl heissen: wertig und das hat seinen Preis. Aber so wie es hier steht, bedeutet es billig. Und billig ist immer Ramsch.
  • Daniel  Frey , via Facebook 29.04.2016
    Leider werden in Spanien, Portugal, Italien oder Griechenland Olivenöle gefälscht und gestreckt. Vor allem die hochwertigen. Hier ist die grösste Marge zu holen.
  • Madame  Piano, Börn 29.04.2016
    Frau Müller! Auch Wasser ist unterschiedlich. Mein Tipp: Trocknen Sie es aus bevor sie es trinken. Das ist die gesündeste Variante.