Fit mit BLICK - Unter der Lupe Macht Fruchtjoghurt dick?

Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, verrät, wie viele Kalorien in welchen Leckereien stecken und wie man die Kalorienbomben entschärft. Heute: Fruchtjogurt.

Wie viele Kalorien hat ein Fruchtjoghurt? play
Fruchjoghurt enthält viel Zucker.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
2 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
3 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Kalorien
176 kcal pro Becher à 180 Gramm. (Durchschnittlicher Tagesbedarf bei einer Gewichtsreduktion: Frau: 1600 kcal / Mann: 2000 kcal)

Bewertung
Als leichtes Dessert gut geeignet, als tägliche Eiweissportion aber sehr zuckerreich. Wussten Sie, dass ein Becher Fruchtjogurt circa sechs Würfelzucker enthält?

Besser
Fruchtjogurt mit Naturejogurt mischen. Oder selber Fruchtjogurt aus Naturejogurt und Früchten herstellen.

Abnehm-Tipp
 
Wem es schwer fällt, auf den süssen Geschmack zu verzichten, der kann auf kalorienreduzierte Produkte zurückzugreifen.

Publiziert am 21.04.2015 | Aktualisiert am 26.09.2016

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

teilen
teilen
17 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Timo  Glauser 21.04.2015
    Oh Mann, wann werden wir endlich von diesen Gesundheitsapostelinnen verschont? Alle paar Jahre kommt dann von Seiten der Forschung Entwarnung oder wieder was Gegenteiliges. Was früher gesund war, ist es plötzlich nicht mehr und umgekehrt. Warum erlernen Leute - vor allem viele Frauen - völlig überflüssige Berufe? Wo soll da der Nutzen sein? Auch damit geht unnötig Potential von Seiten der Frauen verloren.