Fit mit BLICK - Trotz Fett und Öl So achten Sie beim Braten auf die Figur

Sie braten gerne und möchten Ihre Lieblingsspeisen zwischendurch auch mal energiesparend zubereiten oder erfahren, wie Sie bei Bedarf weniger Fett verwenden können, ohne dass das Rezept geschmacklich leidet? Blick eBalance.ch hat für Sie die besten Tipps zusammengestellt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kein Chabis! Kohlgemüse ist Spitze
2 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
3 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Damit ein Gericht schön knusprig wird, braucht es im Normalfall genügend Fettstoff, denn dieser sorgt für eine schöne Kruste. Doch auch mit wenig Fett ist es möglich, schmackhaft zu braten.

Braten in der Pfanne

Sie brauchen: Eine beschichtete Brat- oder Grillpfanne mit unbeschädigtem Belag.

So gehts: Die leere Pfanne zuerst kurz erhitzen. Die richtige Temperatur ist erreicht, wenn ein Wassertropfen in der Pfanne zu «tanzen» beginnt, bzw. «zischt». Pinseln Sie die Pfanne nun mit wenig Öl oder Bratfett aus und geben Sie das Bratgut hinein. Braten Sie es auf hoher Stufe an, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist und schalten Sie dann auf eine mittlere Temperatur zurück. Es sollte nicht über längere Zeit auf voller Hitze gebraten werden, da das Bratgut sonst schnell verbrennt und vor allem austrocknet.

Braten im Ofen

Der grosse Pluspunkt: Es ist die ideale Alternative für die Zubereitung von Speisen, welche knusprig werden sollen.

So gehts: Heizen Sie den Ofen auf 150 – 180 Grad vor und backen Sie das Bratgut entweder auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech oder in einer mit wenig Fett ausgepinselten Gratinform. Bei dieser Methode wirkt die Hitze von allen Seiten gleichmässig auf das Bratgut ein, wodurch ein Rühren oder Wenden nur selten notwendig ist.

Alternative Variante: Die Verwendung eines Bratbeutels. Das gewürzte Bratgut wird mit Gemüse, Kräutern und allenfalls mit 1 EL Flüssigkeit in den Bratbeutel gegeben, fest verschlossen und im vorgeheizten Ofen bei 180 bis 200 Grad gebraten.

Heisser Tipp für Bratkartoffeln: Um Bratkartoffeln richtig knusprig hinzubekommen, ist es nötig, dass die Oberfläche der Kartoffeln aufgeraut wird. Bereiten Sie nur eine kleine Menge zu, können Sie die Kartoffeln nach dem Schneiden mit einer Gabel mehrfach kreuz und quer einritzen. Bei einer grossen Menge ist das zu aufwändig. In diesem Fall kochen Sie die Kartoffeln nach dem Schneiden am besten während ca. 2-3 Minuten, wodurch die Oberfläche bereits etwas weicher wird. Geben Sie die Kartoffelscheiben dann in ein grobes Sieb und schütteln sie dieses kräftig hin und her. Dies ergibt einen ähnlichen Effekt wie das Einritzen.

Salzen Sie die Kartoffeln zusätzlich vor dem Backen. Vielleicht müssen Sie diese dafür mit wenig Öl bepinseln, damit das Salz gut haftet. Es ist der zweite Trick in dieser «Knusper-Geschichte», denn durch seine feuchtigkeitsbindende Eigenschaft entzieht es der Oberfläche Flüssigkeit und trocknet diese zusätzlich aus.

Braten im Römertopf

Der grosse Pluspunkt: Im Tongefäss werden Geflügel-, Fleisch- oder Fischgerichte ohne jegliche Zugabe von Fett unvergleichlich gut. Dazu trägt die relativ lange Garzeit von 1.5 bis 2 Stunden bei.

So geht's: Mit dem Einfüllen aller Zutaten in den Römertopf ist die Kocharbeit bereits abgeschlossen und benötigt auch keine weitere Aufsicht.

Publiziert am 07.09.2015 | Aktualisiert am 21.09.2016
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden
Gesund Abnehmen: Braten im Ofen ist kalorienarm play

Beim Braten muss nicht alles im Fett schwimmen.

Thinkstock
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance . Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen. play
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance. Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

TOP-VIDEOS