Fit mit BLICK – Tipps & Tricks So machen Sie Fasnachts-Sünden wett

Wer will in der Fasnachtszeit schon auf Leckereien wie Fasnachtschüechli oder Zigerkrapfen verzichten? Damit die Figur nicht leidet, sollten die restlichen Mahlzeiten allerdings so leicht wie möglich ausfallen. BLICK eBalance zeigt, welche Gerichte sich eignen.

  play
Die Randen-Apfel-Suppe von BLICK eBalance hilft dabei, trotz Fasnachts-Leckereien schlank zu bleiben. ZVG

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
2 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
3 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Früher musste man verderbliche Vorräte aufbrauchen und Reserven ansetzen, bevor das 40-tägige Fasten bevorstand. So knetete man Eier, Milch und Butter zu einem Teig für allerlei reichhaltige Küchlein. Diese wurden in der Bratpfanne mit viel Fett ausgebacken, denn Backöfen gab es in der damaligen Zeit erst wenige.

Die Zeiten haben sich geändert. An die Fastenzeit hält sich kaum mehr jemand, die Haltbarkeit von Produkten ist gestiegen, und Lebensmittel gibt es rund um die Uhr, das ganze Jahr im Überfluss. Die Beliebtheit der Fasnachtschüechli, Schenkeli und all der anderen fasnächtlichen Spezialitäten ist dennoch bis heute gross geblieben.

Doch wie das Kalorien-Ranking der bekanntesten Fastnachtsgebäcke zeigt, fallen diese kalorienmässig leider heftig ins Gewicht:

 

AnzahlKalorienEntsprichtBeim Fastnachts-
Umzug abtrainiert in:
Fastenwähe
(120g)
431 kcal5 Schoko-
Kugeln (gefüllt)
187 Min.
2 Fasnachts-
Chüechli (à je 35g)
410 kcalein kleines Sandwich («Fuschtbrot»)178 Min.
Ziegerkrapfen (75g)270 kcalKleine Portion Spaghetti Napoli117 Min.
Berliner
(65g)
230 kcalkleines Birchermüesli ohne Rahm100 Min.
 
1 Schenkeli
(à 35g)
209 kcal3 Blutorangen91 Min.

 

Dies muss allerdings nicht bedeuten, dass Sie alle diese Versuchungen verschmähen müssen. Durch die Kombination mit einer entsprechend leichten Hauptmahlzeit lässt sich die Bilanz wieder wettmachen. Feine Suppen und Salate, die «schlank» und zugleich sättigend sind, eignen sich hierzu bestens. Unser Rezept «Randen-Apfel-Suppe» passt perfekt zu der närrischen Saison und macht eine fasnächtliche Sünde möglich.

Publiziert am 09.02.2015 | Aktualisiert am 09.02.2015

Randen-Apfel-Suppe

Anzahl Portionen: 4
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten

1 Stk. Apfel
400 g Randen, roh
1 Stk. Kartoffel
1 KL Rapsöl
1 bis 2 Stk. Zwiebeln
1 dl Apfelsaft trüb oder klar
1 Liter Gemüsebouillon, zubereitet
nach Belieben Muskatnuss, Salz und Pfeffer
nach Belieben Dill oder Koriander zum Dekorieren

Zubereitung

Apfel, Randen und Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln fein hacken. In einer Pfanne Rapsöl erhitzen und Zwiebeln glasig dünsten. Apfel-, Randen- und Kartoffelwürfel beigeben und mitdünsten. Mit Apfelsaft ablöschen und mit Gemüsebouillon auffüllen. Suppe ca. 50 Minuten auf kleiner Hitze halb zugedeckt köcheln lassen. Wenn die Randenwürfel weich sind, Suppe pürieren und mit Muskat und Meersalz abschmecken. Dill fein hacken und vor dem Servieren überstreuen. Tipp für die schnellere Variante: Anstelle roher Randen bereits gekochte Randen verwenden.

Nährwerte pro Portion (459g):

Kalorien 131 kcal
Protein  9.5%    3 g
Kohlenhydrate68.0%  22 g
Fett17.5%    3 g
Alkohol     0%    0 g

 

teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance . Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen. play

Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance. Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

TOP-VIDEOS