Fit mit BLICK – Tipps & Tricks Die sieben Sünden beim Abnehmen

Heisshunger, Stress und Langeweile führen nicht selten zu Ess-Attacken, die den Abnehmprozess verlangsamen. Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, weiss, wie man diese Klippen erfolgreich umschiffen kann.

Warum nehme ich nicht ab? Diese Fehler muss man bei Diät vermeiden play

Wer aus Langeweile nascht und sich zu wenig bewegt, bekommt hier ein paar Tipps, wie man den «inneren Schweinehund» überwindet.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
2 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
3 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
21 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden

1.    Ständiger  «Gluscht»
Der «Gluscht» ist ein komplexes Thema. Hat man allerdings ständig Lust nach etwas, ist es entweder ein Zeichen dafür, dass man sich zu stark einschränkt oder dass man unausgewogene Mahlzeiten verspeist. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Eiweiss (Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte, Quorn) konsumieren. Eiweiss sorgt für ausreichende Sättigung und beugt ausgeprägtem «Gluscht» vor. Problemlos können Sie sich täglich eine kleine Süssigkeit gönnen, die Sie gezielt einbauen und ohne schlechtes Gewissen geniessen. Völliges Verbot ist nicht sinnvoll.

2.    Keine Zeit, etwas Gesundes zuzubereiten
Abnehmen funktioniert selten einfach so nebenbei. Man muss sich vielmehr mit sich selbst, mit seinen Gewohnheiten und Vorlieben auseinandersetzen. Nur so werden Optimierungsmöglichkeiten erkennbar, die es dann sinnvoll umzusetzen gilt. Dazu gehört auch, dass man gesund einkauft und mal neue Rezepte ausprobiert. Wer sich dafür keine Zeit nimmt, hat auch keine Zeit abzunehmen.

3.    Angst, um Hilfe zu bitten
Bei der Gewichtsreduktion Unterstützung zu suchen, macht auf jeden Fall Sinn. Bieten kann sie ein Familienmitglied, das ebenfalls auf die Linie schauen will, ein Freund, der zum Sportpartner wird oder auch eine Fachperson, die einem mit Tipps und Motivation zur Seite steht. Egal, welche Variante Sie wählen: So wird es auf jeden Fall einfacher und man bringt mehr Durchhaltewillen auf, als wenn man still und heimlich abnimmt.

4.    Langeweile mit Hunger verwechseln
Hatten Sie schon öfters das Gefühl, etwas essen zu müssen, obwohl die letzte Mahlzeit noch gar nicht lange zurückliegt? Und greifen dann automatisch zu ungesunden Snacks? In diesen Fällen würde es oft etwas bringen, sich abzulenken: durch einen kurzen Spaziergang an der frischen Luft, ein Telefonat mit der besten Freundin, einen Schwatz mit den Arbeitskollegen oder durch ganz Alltägliches wie Zähneputzen oder Kaugummi kauen. Beim vermeintlichen Hunger handelt es sich nämlich oft um Langeweile oder Gewohnheit.

5.    Couch-Potato-Dasein
Für ein leichteres und fitteres Leben benötigt es zwingend auch vermehrte körperliche Aktivität. Geben Sie sich einen Ruck und beginnen Sie, regelmässige Bewegung in Ihren Alltag einzubauen. Die Auswahl an Möglichkeiten ist riesig und reicht von Spaziergängen über Velofahren bis hin zum Group-Fitness-Kurs. Wichtig: Von sportlichen Aktivitäten profitieren Sie gleich dreifach. Sie tun der Psyche gut, regen den Stoffwechsel an und verbrennen Kalorien.

6.    Verlockendes zu Hause horten
Das Abnehmen beginnt bereits beim Einkauf. Wählen Sie sorgfältig und mit Bedacht aus. Denn alles, was Sie einkaufen, müssen Sie nach Hause schleppen und nachher auch essen. Verlockungen, die zu Hause vorrätig sind, können schlecht ausgeblendet werden. Widerstehen Sie also lieber bereits im Supermarkt.

7.    Faule Ausreden
Für praktisch jeden «Ausrutscher» beim Abnehmen gibt es eine passende Ausrede. Kennen Sie das? Dann überlegen Sie sich nochmals, was genau Sie durch die Gewichtsreduktion erreichen möchten und weshalb. Wenn Sie von Ihren Gründen richtig überzeugt sind und Sie sich Ihr Wohlgefühl beim Erreichen Ihres Zieles innerlich vorstellen können, werden Sie keine Ausflüchte mehr suchen.

Publiziert am 16.02.2015 | Aktualisiert am 06.12.2016
teilen
teilen
21 shares
12 Kommentare
Fehler
Melden
Warum nehme ich nicht ab? Diese Fehler muss man bei Diät vermeiden play

Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance. Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

TOP-VIDEOS

12 Kommentare
  • Gregor  Meier 16.02.2015
    Wandelnde Skelette sind auch nicht schön. Etwas Speck darf schon am Knochen sein! Mollige und dicke Menschen haben eine viel schönere, glattere Haut als die ausgemergelten Hungerknochen, die sich sündhaft teure Crems ins Gesicht schmieren müssen, damit sie nicht aussehen wie ein Faltenhund! Alles unter BMI 28 finde ich noch OK.
    • Susanne  Reich 16.02.2015
      Endl. ein Grund nicht abnehmen zu müssen. Danke! Bin zwar unter BMI 28, doch ist es leider nicht wirklich ästhetisch. Habe mir desh. vorgenommen, anders zu essen. Schon der Gesundheit zuliebe, denn ich möchte gesund bleiben. Schon die kleinen Änderungen, welche ich "eingebaut" habe, führen langsam+sicher zu einer Gewichtsreduktion. Freue mich, eine Grösse kleiner kaufen zu können usw. Allzu dünn, finde ich noch weniger gut, auch nichts für die Gesundheit. Ein gesundes Mittelmass ist das beste.
  • Sara  Lander 16.02.2015
    Toller Artikel, doch manchmal fehlt es aber auch an Selbstdisziplin.
    Allgemein weiß man ja selbst, dass man viel Sport machen, sich von Fertigprodukten fern halten und möglichst viel Obst und Gemüse essen soll. So einfach wie das klingt ist es aber oft nicht. Doch seit ich YAZIO, eine Ernährungs-App nutze und somit die Kontrolle über mein Essverhalten habe, hat sich wirklich viel geändert. Konnte sogar innerhalb von 4 Wochen ca. 3 Kilo abnehmen und trotzdem essen was ich wollte.
    • Susanne  Reich 16.02.2015
      Vergessen Sie nicht den "Teufelskreis": z.B. Süsses und Kaffee führen zu Übersäuerung und machen langfristig müde. Es fehlen Nährstoffe und Vitamine. So ist man geneigt, zu schneller Energie - ohne langes Kochen - zu greifen und noch mehr Süsses und noch mehr Kaffee und evtl. FastFood zu konsumieren. Ein guter Unterbruch dieser schlechten Gewohnheiten ist eine Zufuhr Vitamine. Schon beginnt der Körper nach gesünderer Nahrung zu verlangen. Doch durchhalten muss jeder selbst, da haben Sie recht.
  • Dario  Pozzi aus Oberwil-Lieli
    16.02.2015
    1. Ständiger Gluscht = Zucker wirkt wie Kokain im Hirn. - Kein Zucker!
    2. Das beste Gericht, wenns schnell gehen muss: Rührei in allen Variationen.
    3. Guter Rat.
    4. Schlechte Gewohnheiten entstehen oft aus Langeweile - Routine auswechseln heisst das Gebot. Proteinriegel, ein paar Nüsse in der Tasche parat halten reicht meist schon.
    5. Am effektivsten ist Hanteltraining. Spazieren, Velo = halber Apfel verbrannt und richtig Hunger bekommen - kontraproduktiv.
    6. logisch
    7. Look good naked ;-
  • Rolf  Gisler , via Facebook 16.02.2015
    Ich habe meine Essgewohnheiten umgestellt. Ebenso höre ich nicht mehr auf die Werbung, welche uns weismachen will, dass selber Kochen Zeitverschwendung sei. Selber kochen! Frische Sachen, kein vorfabrizierter Junkfood. Noch was...es fängt im Kopf an.
  • Rachel  Egli 16.02.2015
    Gesundes Abnehmen ist eine reine Willenssache. Denn dazu benötigt es eindeutig eine Umstellung der Essgewohnheiten und zum Teil auch des Lebensstils und dieser Schritt ist sehr schwierig umzusetzen und vorallem beizubehalten. Wenn man im Kopf noch nicht soweit ist, werden alle Versuche scheitern, denn man muss es wirklich und von Herzen wollen!!