Fit mit BLICK So wichtig sind Ballaststoffe für die Gesundheit

Pro Tag sollte man 30 Gramm Nahrungsfasern oder Ballaststoffe zu sich nehmen. Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, verrät, was das für die tägliche Ernährung heisst .

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!
2 Figur-Fallen Wie dick macht Pilzrisotto?
3 Rezept mit weniger Kalorien So macht man leichtere Gerstensuppe

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
50 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
Nüsse, Samen und Kerne sollten regelmässig auf den Speiseplan. play

Nüsse, Samen und Kerne sollten regelmässig auf den Speiseplan.

Nahrungsfasern oder Ballaststoffe sind zwar praktisch unverdaulich, aufgrund ihrer verschiedenen positiven Eigenschaften aber alles andere als Ballast. Sie sorgen für eine langanhaltende Sättigung, fördern die Darmgesundheit und beeinflussen den Cholesterinspiegel sowie die Verdauung und somit auch den Stuhlgang positiv. Deshalb werden rund 30 Gramm Nahrungsfasern pro Tag empfohlen, wobei Folgendes beachtet werden sollte:

  • Der Darm muss sich an eine Steigerung der Nahrungsfasermenge gewöhnen.
  • Für eine ideale Wirkung der Nahrungsfasern ist genügend Flüssigkeit notwendig.
  • Essen Sie täglich fünf Portionen Früchte, Gemüse oder Salate.
  • Bauen Sie regelmässig Nüsse, Samen oder Kerne in Ihren Speiseplan ein.
  • Essen Sie generell mehr pflanzliche Nahrungsmittel (vorwiegend Vollkornprodukte) und weniger tierische.
  • Falls Sie ausserdem konzentrierte Nahrungsfaser-Lieferanten wie Leinsamen, Weizen- oder Haferkleie oder Dörrfrüchte konsumieren, sollten Sie an zusätzliche Flüssigkeitsportionen denken.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 04.12.2015 | Aktualisiert am 04.12.2015
teilen
teilen
50 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Ronald  Schmid aus Miami
    05.12.2015
    Nicht nur tirfft es zu, dass man mit genuegend Ballaststoffen viel gesuender lebt, auch wird so die Darmbiota viel besser erhalten, die lebende Flora, ohne welche man anstatt verdaut nur fermentiert.

    Es ist heute wissenschaftlich, eindeutig bewiesen, dass Kalorien Minimalisierung und Reduktion der Nahrung zur Lebensverlaengerung und Gesundheitsfoerderung fuehrt.
  • Andreas  Möckli aus Palawan
    04.12.2015
    Dass man nichts essen soll, entspringt wohl eher Ihrer Fantasie, Frau Barmet.
    Es handelt sich hier um Tipps und nicht darum, was man "darf".
  • Madame  Piano, Börn 04.12.2015
    Seit wann darf man nach Ihnen etwas essen, Frau Müller? Sie raten doch sonst immer, dass man nichts essen soll. Entscheiden Sie sich einfach mal. Sie widersprechen sich von Artikel zu Artikel. Für mich sind Sie höchst unglaubwürdig.