Fit mit BLICK Nach Kirschen auf Getränke verzichten?

Wer nach dem Essen von Steinobst viel Wasser trinkt, bekommt Bauchweh – eine Warnung, die Sie vielleicht auch schon von Ihren Grosseltern gehört haben? Blick eBalance.ch verrät, ob Sie nach dem Chriesi-Genuss besser auf Getränke verzichten sollten.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
2 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
3 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Kirschen in Kombination mit Wasser sollen für starke Blähungen verantwortlich sein. play

Kirschen in Kombination mit Wasser sollen für starke Blähungen verantwortlich sein.

Thinkstock


Wer davor warnte, nach dem Verzehr von Steinobst Wasser zu trinken, hatte folgendes Schreckensbild vor Augen: Auf der Früchteschale sitzen viele kleine Hefepilze, welche durch den Verzehr in den Magen gelangen. Die Magensäure ist zwar normalerweise in der Lage, die Pilze abzutöten, durch das Wasser wird sie jedoch soweit verdünnt, dass dies nicht mehr möglich ist. So können die Hefen den Fruchtzucker zu Alkohol gären, wodurch das Gas Kohlendioxid entsteht. Dieses wiederum ist für starke Blähungen verantwortlich.

Besser kein Wasser trinken?

Quatsch, natürlich müssen Sie auf eine Erfrischung nicht verzichten! Die nützlichen Darmbakterien eines gesunden Darms können im Normalfall verhindern, dass unerwünschte Keime und Hefen sich so stark ausbreiten, dass sie einen Schaden anrichten. Dass Wassertrinken früher oft zu Bauchweh führte, lag an der schlechten Qualität des Trinkwassers, das oft aus Brunnen gewonnen wurde. Ausserdem kann es durch einen sehr grossen Kirschenkonsum wie auch bei anderem rohen Obst oder Gemüse zu Blähungen kommen. Dies hat dann aber nichts mit dem Wassertrinken zu tun.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 01.07.2016 | Aktualisiert am 20.07.2016
teilen
teilen
0 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Dieter  Neth aus Trimbach
    01.07.2016
    Das hat meiner Meinung nach nichts mit dem Wasser zu tun, denn sonst hätte man auch Bauchweh, ohne vorher Kirschen zu essen. Das ist einfach eine Disziplinierungsmassnahme! Früher waren Nahrungsmittel durchaus begrenzt! Also gibt es nur eine Handvoll Kirschen, wer mehr will muss Durst leiden. Dasselbe wurde übrigens über frisches, noch warmes Brot behauptet. Man isst halt mehr davon als von drei Tage altem.