Fit mit BLICK - Kartoffeln als Kalorienbomben? Achten Sie auf die Zubereitung!

Machen Kartoffeln dick? Das ist gar nicht so pauschal zu beantworten, denn aus der Knolle lassen sich sowohl viele kalorienarme und leichte als auch deftige und herzhafte Gerichte zubereiten.

Gesund abnehmen - kalorienarme Rezepte mit Kartoffeln play

Wenn man das richtige Menü zaubert, ist die Kartoffel ein leichter Genuss.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!
2 Figur-Fallen Wie dick macht Pilzrisotto?
3 Rezept mit weniger Kalorien So macht man leichtere Gerstensuppe

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Wenn man mit der Kartoffel nur Fritten, Chips, mit viel Öl gebratene Scheiben, Gschwellti mit Butter und fetten Saucen oder Gratins mit viel Rahm verbindet, dann ist sie eine Kalorienbombe. An sich ist die Knolle aber alles andere als ein Schwergewicht. Eine Portion von 180 g liefert etwa 150 kcal. Zudem schmeckt sie auch gut, wenn man auf deftige Zubereitungsarten verzichtet. Einzelne Kartoffelsorten entwickeln im Wasserdampf gegart oder im Ofen gebacken einen derart feinen Gout, dass sie nicht einmal unbedingt nach Salz verlangen.

Doch nicht allen schmecken «Gschwellti». Deshalb bringen Gerichte wie Kartoffelstock oder Kartoffelgratin willkommene Abwechslung auf den Teller. Aber wie viele Kalorien stecken in den verschiedenen Varianten? Hier die Bilanz von BLICK eBalance:

 

GerichtBeschreibungKalorien pro
Port. (300g)
Kartoffelgratin
Savoyer Art
Gratin mit Bouillon und etwas Käse überbacken166 Kalorien
Leichter
Kartoffelgratin
Gratin mit Magermilch und etwas Käse überbacken186 Kalorien
Kartoffelgratin DauphinoisGratin mit Vollmilch und Rahm222 Kalorien
Deftiger
Kartoffelgratin
mit Käse
Gratin mit Vollmilch, Rahm und Käse überbacken273 Kalorien
KartoffelschneeKartoffeln, Gewürz und Butterflocken233 Kalorien
Leichter
Kartoffelstock
Kartoffeln, Gewürz, Magermilch und Butterflocken195 Kalorien
KartoffelstockKartoffeln, Gewürz, Vollmilch und Butter260 Kalorien
Fertig-StockiZubereitet mit Wasser180 Kalorien

 

Und wer nun Lust hat, einen etwas anderen Kartoffelgratin auszuprobieren, dem präsentieren wir hier ein leckeres Rezept.

Publiziert am 19.10.2015 | Aktualisiert am 21.09.2016

Kürbis-Kartoffelgratin mit Feta

Zubereitungszeit: 90 Minuten
Anzahl Portionen: 4 

Zutaten 
600 gKürbis, Fruchtfleisch
600 gKartoffeln
4 dlMagermilch
2 StückKnoblauchzehen
150 gFeta ¼-fett
nach BeliebenSalz, Pfeffer, Muskatnuss
1 PriseZimtpulver

 

Zubereitung

Das Kürbis-Fruchtfleisch in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen und ebenfalls in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Milch aufkochen, Knoblauch dazupressen, abschmecken mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zimt und gut verrühren. In eine Gratin-Form abwechslungsweise Kürbis und Kartoffeln schichten. Abgeschmeckten Guss bis auf Höhe des Gemüses aufgiessen. Fetakäse zerbröseln und über dem Gratin verteilen. Gratin in den auf 180°C vorgeheizten Ofen schieben und ca. 60 Minuten backen. Probieren, ob Kartoffeln und Kürbis weich sind. Wenn nötig, unter dem Grill gratinieren.
 

Nährwerte pro Portion (443g)

Kalorien 248 kcal
Protein26.0 %  15 g
Kohlenhydrate59.0 %  34 g
Fett15.5 %    4 g
Alkohol     0 %    0 g
teilen
teilen
15 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance . Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen. play
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance. Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

TOP-VIDEOS

8 Kommentare
  • Bruno  Steingruber , via Facebook 19.10.2015
    Wenn die Menschheit zu "blöd" ist ausgewogen zu essen, muss halt eine Kolumne her. Ich bin auch kein Fan davon aber einige haben echt keine Ahnung von Ernährung. Wann begreift ihr das wir alles essen können sofern in der richtigen Menge und uns genug bewegen? Auch ist wichtig immer zur selben Zeit zu essen, falls möglich.
    Mit gesundem Menschenverstand erreicht man eben mehr als mit jammern.
  • Stefali  Buwa 19.10.2015
    Falls man abnehmen möchte, braucht man nicht zwingend auf die Kalorien zu achten. Viel wichtiger sind die Kohlenhydrate pro verspeiste Menge.
    • Markus  Hunziker aus Chur
      19.10.2015
      Falsch!!! Zuviele Kalorien und zu wenig Bewegung sind das Grundproblem. Zudem sind "einfach zerlegbare Kohlenhydrate" schlechter, weil sie den Blutzuckerspielgel schnell austeigen lassen und man danach schneller wieder hunger hat.Komplexe Kohlenhydrate sind besser. Grundsätzlich sind Kohlenhydrate nichts schlechtes.
  • Pietro  Secreto aus Kölliken
    19.10.2015
    Darf man überhaupt noch was essen? Ernähre mich nur noch von Sonnenlicht...
  • Christoph  Wehrli , via Facebook 19.10.2015
    Dürfen wir eigentlich no etwas essen?
  • Andy  Heller aus Hinwil
    19.10.2015
    Ich hör jetzt sofort auf auch nur irgendwas noch zu essen. Beim Blick ist sowieso alles schlecht, fettig und giftig!
    • Markus  Hunziker aus Chur
      19.10.2015
      Es sind nur Tipps. Das ist kein Gesetz. Sie dürfen immer noch essen, was sie wollen, ohne ins Gefängnis zu wandern!
    • Pascal  Müller 19.10.2015
      Viel einfacher wäre doch, lieber Andy, diese Berichte einfach zu ignorieren! Heieiei ich frage mich schon wieso man etwas immer und immer wieder liest und sogar noch kommentieren muss, wenn es einem doch dermassen den Tag, oder hier gar die ganze Lust am Essen, versaut...