Fit mit BLICK - Frühstücks-Tipps So starten Sie schlanker in den Tag

Um den Tag munter zu beginnen und zu verhindern, dass die Konzentration schon kurz nach Arbeits- oder Schulstart nachlässt, ist ein Frühstück sinnvoll. Ob Müesli, Brot oder Porridge – Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, gibt Tipps für gesunde Varianten.

Für die Leistungsfähigkeit: Frühstücken lohnt sich. Allerdings sollte man ein paar Dinge beachten. play

Für die Leistungsfähigkeit: Frühstücken lohnt sich. Allerdings sollte man ein paar Dinge beachten.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
2 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!
3 Figur-Fallen Wie dick macht Pilzrisotto?

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
21 shares
Fehler
Melden

Der Organismus zehrt während des Schlafs von seinen Energiereserven, um verschiedene Körperprozesse aufrecht zu erhalten. Nach dem Aufwachen befindet sich der Körper somit in einer Art Hungerzustand, und es ist an der Zeit, für Nachschub zu sorgen. Dies soll aber nicht bedeuten, dass fette Wurstwaren, süsse Brotaufstriche, rahmige Birchermüesli oder Spiegeleier mit Bratkartoffeln angesagt sind. Wichtig sind reichlich Nahrungsfasern, viele Vitamine und Mineralstoffe, etwas Eiweiss und komplexe Kohlenhydrate**.

Auch in Bezug auf eine Gewichtsreduktion ist ein ausgewogenes Frühstück sinnvoll, da möglichen Heisshungerattacken vor allem durch einen proteinreichen «Zmorge» vorgebeugt werden kann. Da für eine Gewichtsreduktion am Ende des Tages entscheidend ist, dass man sich weniger Kalorien zuführt, als man verbraucht, sind Heisshungerattacken unerwünscht.

Kalorienarme Varianten verschiedener Zmorge

Das Wichtigste ist jedoch, dass Ihnen das Frühstück schmeckt. Die Zusammenstellung nach persönlicher Vorliebe, kombiniert mit hilfreichen Tipps, zaubert bestimmt für jeden ein feines Frühstück auf den Tisch.

Müesli
Statt fett- und zuckerreichen Knuspermüesli lieber ungezuckerte Cornflakes oder Hafernüssli wählen. Dazu fettreduzierte, möglichst ungezuckerte Milchprodukte verwenden.

Wem das Müesli so zu wenig süss ist, der kann einen Apfel, eine Banane oder eine Frucht nach Wahl dazu raffeln. Auch ein paar Rosinen verhelfen dem Müesli zu mehr Süsse.

Geheimtipp: Naturjoghurt und Frucht-/Aromajoghurt im Verhältnis 2:1 miteinander mischen.

Belegte Brote
Die Butter durch kalorienarmen Brotaufstrich wie fettreduzierte Margarine, Senf, Tomatenpüree ersetzen oder gar ganz weglassen und eine leichte Variante des Brotbelags wählen. Dazu zählen Poulet-Aufschnitt, geräucherte Forelle, Hüttenkäse und Bündnerfleisch.

Beim Käse entweder fettreduzierte Sorten wählen oder die Menge beachten. Hartkäse: 30 g, Weichkäse: 60 g pro Portion.

Geheimtipp: Ruch- und Vollkornbrot bevorzugen, Weissbrot und fetthaltige Brotsorten wie Zopf und Gipfeli nur ab und zu geniessen.

Brotaufstrich
Konfi und Honig sind zwar fettarm, liefern dafür viel Zucker. Kleine Mengen liegen aber problemlos drin.

Geheimtipp: Menge eines Kaffeelöffels abmessen und auf dem Brot verteilen.

Eier
Eine gute Wahl. Nicht nur beim Brunch einbauen, sondern auch ab und zu unter der Woche daran denken.

Geheimtipp: Vorsicht bei fettreichen Supplements. Sie schmecken auch leicht gewürzt sehr gut, nicht nur zusammen mit Mayonnaise.

Früchte
Möglichst immer ungezuckert essen oder durch Gemüse wie Cherrytomaten, Radiesli, Gurkenscheiben, etc. ersetzen. Pro Tag kann die Frucht oder das Gemüse auch durch ein Glas Frucht- bzw. Gemüsesaft ersetzt werden.

Geheimtipp: Wer bereits beim Frühstück Früchte/Gemüse einbaut, kann die empfohlenen 5 Portionen am Tag leichter erreichen.

Kaffee
Kaffeerahm in Massen macht den Kaffee leichter als Vollmilch. Zucker nach Möglichkeit weglassen.

Geheimtipp: Die konzentrierte Koffein-Bombe in Form eines Espressos ist in Bezug auf das Hüftgold verträglicher als ein Latte Macchiato.

Porridge
Den Brei mit Wasser, wenig Drinkmilch und frischen Früchten zubereiten. Auf Vollmilch- und Rahmzugabe oder Vermischen mit Dörrfrüchten verzichten.

Geheimtipp: Das Porridge mit Zimt würzen, um zusätzlichen kalorienfreien Geschmack zu gewinnen.

Wie jede Hauptmahlzeit setzt sich auch das Frühstück idealerweise aus den drei Komponenten Eiweiss, Kohlenhydrate und Früchte/Gemüse zusammen, da diese Kombination die beste Sättigung und Ausgewogenheit gewährleistet und ermöglicht, sich mit allen notwenigen Vitaminen und Mineralstoffen bedarfsgerecht zu versorgen.

** Komplexe Kohlenhydrate (= Mehrfachzucker à Stärke) werden im Darm langsamer abgebaut, versorgen den Körper somit über längere Zeit mit Energie und haben dadurch einen höheren Sättigungswert als Einfach- und Zweifachzucker (z.B. Haushaltszucker, Milchzucker). Zudem haben Sie den Vorteil, dass sie zusätzlich gute Lieferanten von verschiedenen Vitaminen, Mineralstoffen und Nahrungsfasern sind.

Publiziert am 02.03.2015 | Aktualisiert am 02.03.2015
teilen
teilen
21 shares
Fehler
Melden
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance . Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen. play

Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance. Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

TOP-VIDEOS