Fit mit BLICK - Figur-Fallen Wie dick machen Spaghetti Bolo?

Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, verrät, wie viele Kalorien in welchen Leckereien stecken und wie man die Kalorienbomben entschärft. Heute: Spaghetti Bolognese.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
2 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!
3 Figur-Fallen Wie dick macht Pilzrisotto?

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
19 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Kalorien
611 Kalorien pro Portion (Durchschnittlicher Tagesbedarf bei einer Gewichtsreduktion: Frau: 1600 kcal / Mann: 2000 kcal)

Dickmacher-Gefahr: Klein bis mittel
Kalorienmässig fällt der italienische Klassiker bei der Prüfung nicht durch. Allerdings liefert eine übliche Portion zu viele Kohlenhydrate auf einmal (Spaghetti), und der sättigende Gemüseanteil fehlt.

Besser
Ein gemischter Vorspeisensalat gehört hier unbedingt dazu.

Abnehm-Tipp
Den Salat im Voraus geniessen, dafür keine Hemmungen haben, einen Teil der Teigwaren nicht aufzuessen.

Publiziert am 21.10.2015 | Aktualisiert am 28.10.2015

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

teilen
teilen
19 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

9 Kommentare
  • Axel  Schweiss 21.10.2015
    ich esse jeden tag Pasta seit mehr als 20 jahren... bin kern gesund... Italiener halt. :
  • Regula  Rütli aus Luzern
    21.10.2015
    Eine gescheite Portion Spaghetti Bolognese ist sicher ein gutes Zmittag, weil man da ruhig Kohlenhydrate essen kann. Dass man sich keine übergrosse Portion davon auftut und dann den Rest einfach liegen lässt, sagt einem aber schon allein der gesunde Menschenverstand. Und den Vorspeisensalat hebt man sich besser fürs Znacht auf und verzichtet da dann ganz auf die Kohlenhydrate.
  • Kay  Eisendraut 21.10.2015
    "Dafür keine Hemmungen haben, einen Teil der Teigwaren nicht aufzuessen."
    Wenn man es nicht isst dann tut man sich es auch nicht auf den Teller oder bestellt eine halbe Portion. Alles andere ist Verschwendung und gehört sich nicht.
  • Beat  Mathis aus Zürich
    21.10.2015
    Ich warte schon auf den ersten frustrierten Dicken, der hier wieder rumjammert, dass er nichts essen darf. Ich finde die Kolumne gut. Sie gibt abnehmwilligen einige Tipps, die einem das Abnehmen und generell das gesündere Essen etwas leichter machen.
    • Gil-Dominique  Matthey , via Facebook 21.10.2015
      Es gibt kein ungesundes Essen! Es ist wie bei allem, die Dosis macht das Gift! Ich bin 187 cm gross und wiege 85 kg, habe keinen Bauch, treibe keinen Sport, Esse worauf ich Lust habe, und ich fühle mich topfit. Auch meine Blutwerte sind absolut ok, war gerade beim jährlichen Chek beim Arzt. Und wenn ich dann lese wie Fr. Müller praktisch alle Rezepte abändert soll Sie doch besser ein Kochbuch für Magerwahnsinnige schreiben, das wäre sinnvoller!
  • Fabian  Meier aus affoltern am albis
    21.10.2015
    Essen nicht aufessen? Gahts no? Die Blick-Dame hatte wohl keine Kinderstube..
    • Amélie  Müller aus Zürich
      21.10.2015
      Vielleicht geht es ja um eine Portion im Restaurant. Das würde auch den Begriff "Vorspeisensalat" erklären, nicht wahr? Also ja, eine halbe Portion bestellen oder wenn nicht möglich, dann einen Teil übrig lassen. Mit Höflichkeit hat das nichts zu tun, sondern mit Gesundheit.