Fit mit BLICK - Dickmacher-Mythen Ist brauner Zucker tatsächlich gesünder?

Zum Thema Ernährung kursieren viele Gerüchte und Behauptungen. Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, weiss, welche stimmen – und welche nicht.

  play
Brauner oder weisser Zucker in den Kaffee? Hier gibts die Antwort. Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
2 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
3 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

 

1. Behauptung: Kohlenhydrate am Abend machen dick

Dieser Mythos basiert auf der Tatsache, dass unser Körper am Abend und in der Nacht grösstenteils passiv ist. Deshalb brauchen wir die Energie, die während dieser Zeit über Kohlenhydrate zugeführt wird, nicht, und speichern sie in Form von Fett. Doch macht es Sinn, vollständig auf Kohlenhydrate zu verzichten?

Kurz und knapp: Es ist tatsächlich möglich, auf diese Art abzunehmen. Dies liegt einerseits am niedrigen Insulinspiegel. Sobald Sie Kohlenhydrate essen, steigt der Blutzucker und regt die Insulinausschüttung an, die wiederrum den Fettabbau hemmt. Werden spät abends keine Kohlenhydrate mehr verzehrt, kann der Körper die Nacht ungestört für den Fettabbau nutzen.

Der zweite Grund für eine Gewichtsabnahme kann ein erreichtes Energiedefizit sein: Wer auf Brot, Pasta et cetera verzichtet, nimmt weniger Kalorien zu sich und kann seine Energiebilanz gut erreichen.

Trotzdem ist ein Verzicht nicht nötig, denn ausschlaggebend für eine Gewichtsabnahme sind die Menge der konsumierten Kohlenhydrate – egal, zu welcher Zeit – und die Kalorienbilanz des Tages. Achten Sie darauf, nicht mehr zu essen, als Sie auch verbrauchen. Oder planen Sie eine zusätzliche Sporteinheit oder einen Abendspaziergang ein. Am längsten satt halten übrigens Vollkornprodukte.

2. Behauptung: Brauner Zucker ist gesünder

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen braunem und weissem Zucker? Beide Arten werden aus Zuckerrohr oder –rübe gewonnen, indem die Pflanzen zerkleinert, gekocht, gepresst und behandelt werden. Der Sirup, der durch diesen Vorgang entsteht, wird erneut getrocknet und behandelt. Brauner Zucker wird erst zu weissem Zucker, nachdem dieser Reinigungsprozess mehrmals wiederholt wurde. Doch wie unterscheiden sich die Produkte in Bezug auf die Ernährung?

Kalorientechnisch enthalten beide Sorten knapp unter 400 kcal pro 100 Gramm, und auch für die Gesundheit bringt brauner Zucker keine Vorteile. Der höhere Mineralstoffgehalt, der oft hervorgehoben wird, ist so klein, dass Sie ihn getrost vernachlässigen dürfen.

3. Behauptung: Kaugummi kauen und abnehmen

Wie schön wäre es doch, wenn man mit Kaugummi abnehmen könnte! Forscher der Universität Buffalo (USA) wiederlegten den Mythos, dass Kaugummikauen ein Sättigungsgefühl vortäuschen könne. In ihrer Studie sollten die Probanden vor grossen Mahlzeiten Kaugummis kauen, wobei sich jedoch herausstellte, dass weder das Kauen noch der Geschmack einen Einfluss auf die folgende Verzehrmenge hatten.

Was man dem Kaugummi aber lassen kann: Er kann durchaus dabei helfen, von «Gluscht» abzulenken und das Verlangen nach Süssem etwas abschwächen.

Publiziert am 11.05.2015 | Aktualisiert am 11.05.2015
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance . Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen. play
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance. Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

TOP-VIDEOS