Fit mit BLICK – Abnehm-Tipp Essen Sie Früchte zur richtigen Zeit!

Es muss nicht immer gleich eine Diät sein: Man kann seiner Figur auch mit kleinen Massnahmen etwas Gutes tun. Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, verrät Tipps und Tricks.

Früchte essen? Unbedingt. Allerdings kommt es auf den richtigen Zeitpunkt an. play

Früchte essen? Unbedingt. Allerdings kommt es auf den richtigen Zeitpunkt an.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
2 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
3 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
23 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Wer gesund bleiben will, sollte fünf Portionen Früchte und Gemüse pro Tag essen. Das empfehlen Ernährungsexperten. Allerdings spielt bei Früchten der richtige Zeitpunkt eine wichtige Rolle.

Hier der Tipp von Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance:

«Fruchtzucker ist nicht besser oder gesünder als gewöhnlicher Haushaltszucker. Er liefert uns mit 4 Kalorien pro Gramm genauso viel Energie und leider keine zusätzlichen positiven Inhaltsstoffe. Um Zucker verstoffwechseln zu können, ist das Hormon Insulin notwendig. Solange dieses im Blutkreislauf zirkuliert, wird kein Fett verbrannt. Aus diesem Grund kann es in Bezug auf eine Gewichtsreduktion sinnvoll sein, Früchte als Dessert direkt nach einer Mahlzeit einzubauen oder Zwischenmahlzeiten in Form von Gemüse zu konsumieren. So erreicht man eine längere ‹Nüchternphase›, in der kein Insulin zirkuliert und der Fettverbrennung freie Bahn gelassen wird.»

Publiziert am 09.04.2015 | Aktualisiert am 09.04.2015

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

teilen
teilen
23 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Dario  Pozzi aus Oberwil-Lieli
    09.04.2015
    Sie sagen es. Da Fruktose eine geringere Insulinausschüttung zur Folge hat als Zucker, wird es oft als gesünder dargestellt. Haushaltszucker besteht aus 50 Prozent Fruktose + 50 Prozent Glukose. Fruktose stellt eine Belastung für die Leber dar, da sie dort verstoffwechselt wird. Der Körper kann Fruktose nämlich nicht direkt gebrauchen. Glukose kann jede Zelle im Körper direkt als Energiequelle gebrauchen. In diesem Sinne ist 10g Haushaltszucker "gesünder" als 10g Fruktose.