Zeremonie bei Christus-Statue UNESCO nimmt Rio ins Weltkulturerbe auf

Rio de Janeiro gehört nun offiziell zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die UNO-Kulturorganisation lobte am Dienstag bei einer Zeremonie am Fusse der Christus-Statue «die aussergewöhnliche Fusion» zwischen natürlicher und von Menschenhand geschaffener Schönheit.

«Aussergewöhnliche Fusion»: Rio de Janeiro erhält von der UNESCO den Weltkulturerbe-Status. (Archivbild) play
«Aussergewöhnliche Fusion»: Rio de Janeiro erhält von der UNESCO den Weltkulturerbe-Status. (Archivbild) KEYSTONE/AP/FELIPE DANA

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Dschungelmemme Kader bricht Ekel-Prüfung ab Bittere Tränen nach «Getier...
2 OP-Sucht, Tod, Zwangsstörungen und Suizidversuche Der Dschungel wird...
3 Sie hat einen neuen Job Sara machts als Schuh-Sheriff

People

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Die Aufnahme der brasilianischen Metropole in der Kategorie städtische Kulturlandschaft war 2012 bekanntgegeben worden, allerdings wurde den Behörden noch vier Jahre Zeit gegeben, um Pläne zum Schutz bestimmter Gebiete vorzulegen.

Rio erlebte nach der Fussballweltmeisterschaft 2014 und den Olympischen Sommerspielen in diesem Jahr einen Touristenboom. Die Grossereignisse sind aber auch für Rekordschulden verantwortlich, zudem ist die Kriminalitätsrate in der Stadt weiter hoch. (SDA/stj)

Publiziert am 13.12.2016 | Aktualisiert am 13.12.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden