Bachelorette ist wieder solo Trennung!

«Bachelorette» Frieda Hodel fand mit Christian nicht das ersehnte Liebesglück. Nach nur vier Monaten ist die Lifestyle-Trainerin wieder solo.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nur drei Wochen nach dem Finale schwärmt die Bachelorette «Michi ist der...
2 Bachelorette Zaklina will ganz schnell Kinder Freund Michael geniesst...
3 Bachelorette Zaklina Djuricic Job weg, Wohnung weg, Kleider weg

TV

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
43 shares
Fehler
Melden

Sie erwählte ihn unter 16 Männern, mit ihm wollte sie glücklich werden. Doch die an vielen Fernsehabenden entfachte Leidenschaft ist bereits erloschen.

Drei Monate nach Drehschluss der 3+-Kuppelshow «Die Bachelorette» gehen Frieda Hodel (33) und ihr Christian (32) getrennte Wege. Der Deutsche mit den Teddybär-Augen hat Zürich verlassen und ist in seine Heimat Berlin zurückgekehrt.

«Ja, wir haben uns getrennt», bestätigt Frieda. Ihre Interessen und Vorstellungen vom Leben seien zu unterschiedlich.

Noch im Juni hatten die beiden von diesen Unterschieden geschwärmt. «Genau das macht unsere Beziehung spannend», sagte Christian, als er die Lifestyle-Trainerin ausführlich in der Schweiz besuchte. Sie seien sehr verliebt, freute sich Frieda damals.

Das Glück war von kurzer Dauer – die Beziehung hielt nur vier Monate. Es gehe ihr nicht besonders gut, so Frieda heute. «Ich hätte es mir wirklich anders gewünscht.» Christian sagt, sie hätten eine schöne, sehr intensive Zeit gehabt. «Ich möchte sie unter keinen Umständen missen.» Sie wollen Freunde bleiben, versichern beide.

«Aber jetzt brauchen wir erst mal ein bisschen Abstand voneinander.»

Publiziert am 26.07.2015 | Aktualisiert am 26.07.2015
teilen
teilen
43 shares
Fehler
Melden
Mehr zum Thema
15 Frieda Hodel gibt Tipps«Die Bachelorette» und ihr perfekter Bikini-Body
Bachelorette-Paar: «Es bleibt eine Fernbeziehung»

TOP-VIDEOS