Totgefahrene «Bachelor»-Sofia (†40): Sie liebte Bücher, das Tanzen - und ihre Tochter

ZÜRICH - Traurig: «Bachelor»-Kandidatin Sofia starb in der Nacht auf Mittwoch bei einem Autounfall. Vor zwei Jahren posierte sie noch als «Star des Tages».

Top 3

1 Aniko packt bei «Büssis Bachelor Bash» aus «Das war eine Fadengerade von...
2 Zwei Frauen statt ein Büssi am «Bachelor-Bash» «Macht mir keine Schande!»
3 Bachelor Rentsch in SBB-Werbung Dieser Schampus-Schuh ist ein Fake

TV

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
25 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Drama beim «Bachelor»! Eine der zwanzig Kandidatinnen, Sofia (†40), starb Mittwochnacht bei einem Autounfall an der Winzerstrasse 99. Ein 33-Jähriger Lenker erfasste die Tänzerin und Yoga-Lehrerin auf der Fahrbahn, als sie um 3:30 Uhr auf dem Weg nach Hause war. Was den Tod der aufgestellten Zürcherin noch tragischer macht: Sofia hinterlässt eine 18-jährige Tochter. Sie ist zurzeit bei ihrem Vater.

Der tödliche Unfall in Höngg ereignete sich sechs Wochen nach dem Ende der Dreharbeiten in Thailand, wo sie das Herz von Bachelor Rafael Beutl zu erobern versuchte. Dieser ist bestürzte über Sofias plötzlichen Tod: «Ich hatte mich so gut mit Sofia verstanden. Das ist eine Tragödie, wie ich sie noch nicht erlebt habe. Unfassbar.» Sofia sei ein so lebensbejahender, positiver Mensch gewesen, die alle mit ihrer Fröhlichkeit angesteckt habe. «Ich habe sie sehr, sehr gern gehabt.»

Die schöne Sofia war auf der Suche nach der grossen Liebe. Ihr letzter Post auf Facebook lautet: «Auch die unabhängigste Frau der Welt wünscht sich eine starke Schulter zum Anlehnen.»

Ob Sofia diese starke Schulter in Rafael gefunden hat? Vor zwei Jahren, als sie als «Star des Tages» die BLICK-Leser begeisterte, erklärte sie, dass ein Mann gut duften müsse. Sie mochte die französische und japanische Küche – am liebsten mit Champagner. «Ich bin privat sehr glücklich», so Single-Strahlefrau Sofia damals. Zuversichtlich erklärte sie: «Ich will noch viel erreichen.» Nur ihre grösste Schwäche könne ihr im Weg stehen: «Meine Eitelkeit.»

Die kultur-interessierte Burlesque-Tänzerin schwärmte von Schauspiel-Beau Vincent Cassel. Und las Bücher von Jorge Bucay, «Komm, ich erzähl dir eine Geschichte», war ihr Lieblings-Buch. «Mein Hobby sind Kunst, Philosophie, Reisen.»

Ihre letzte Reise hat Sofia angetreten. Viel zu früh.

Publiziert am 03.10.2014 | Aktualisiert am 03.10.2014
teilen
teilen
25 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden
Die Leiche der Frau lag am Strassenrand. play
Die Unfallstelle, an der Sofia starb. 8989 Leserreporter

TOP-VIDEOS

3 Kommentare
  • Peter  Hänsenberger 03.10.2014
    Ein Sonnenschein ist aus der Mitte den Angehörigen und Freunde gerissen worden. Aber nicht die Erinnerungen, die Erinnerungen bleiben in den Herzen von den Angehörigen und Freunden. Ich wünsche den Angehörigen und den Freunden, in der schweren Zeit ganz viel Kraft. In stillem Gedenken an Euch Angehörigen, möchte ich mein allerherzlichstes Beileid und mein tiefstes Mitgefühl ausdrücken.
  • Peter  Hänsenberger 03.10.2014
    Ein Sonnenschein ist aus der Mitte den Angehörigen und Freunde gerissen worden. Aber nicht die Erinnerungen, die Erinnerungen bleiben in den Herzen von den Angehörigen und Freunden. Ich wünsche den Angehörigen und den Freunden, in der schweren Zeit ganz viel Kraft. In stillem Gedenken an Euch Angehörigen, möchte ich mein allerherzlichstes Beileid und mein tiefstes Mitgefühl ausdrücken.
  • Heinz  Muenger 03.10.2014
    Zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort - sehr tragisch. Wünsche den Hinterbliebenen viel Trost, Kraft und Gottes Segen.