So weit ging die Dschungel-Gehaltsschere noch nie auseinander Gina-Lisa kassiert 90’000 Franken mehr als alle anderen

Heute startet die elfte Staffel von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!». Jetzt wird bekannt, wie viel die Promis verdienen, wenn sie Krabbelviecher fressen. Die Gagen liegen weit auseinander – und sind um einiges höher als noch bei der ersten Staffel.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 «Ein Schnapsglas voll Sperma bist du als Frau ja gewohnt» Hanka bringt...
2 Meet & Greet in Zürich Wer will Milo Moiré die «Hand» schütteln?
3 Die «Rich Kids» sind passé Jetzt protzen die Elite-Escorts!

People

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

Ab heute müssen die Kakerlaken zittern: Die C-Promis sind ins Dschungelcamp eingezogen und man darf gespannt sein, wer als erster kreischend eine Dschungelprüfung bewältigen muss. Die Damen und Herren machen sich aber natürlich nicht umsonst zum Affen. Bevor sie bei «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» antraben und Krabbelviecher fressen, muss ordentlich Kohle fliessen. Die Gehälter klaffen dabei aber weit auseinander.

Mit Kinskis Ausstieg spart RTL fast 200’000 Franken

Fast wäre dabei Brigitte Nielsens (53) Rekordgage von umgerechnet 235’000 Franken geknackt worden. Hätte sich Nastassja Kinski (55) in den australischen Busch gewagt, wäre sie mit knapp 270’000 Franken entlöhnt worden. Dank ihr sparen die Macher der RTL-Show eine ganze Menge Geld. Denn: Ersatzkandidatin Kader Loth (44) verdient laut «InTouch» nur 42’000 Franken und ist damit zusammen mit Sängerin Fräulein Menke (56) das Schlusslicht der diesjährigen Staffel.

Am meisten kassiert Gina-Lisa Lohfink (30). Das Model ist um fast 195’000 Franken reicher – wenn sie das Camp durchzieht und nicht freiwillig nach Hause geht.

 

An zweiter Stelle kommt Ex-Fussballer Thomas Hässler (50), der gut 105’000 Franken auf sein Konto verbuchen darf und bereits gestand, dass er das Geld gut gebrauchen kann. Auch Markus Majowski (52) erweist sich als geschickter Verhandlungspartner und holt stolze 85’000 Franken für sich heraus – genau wie Gina-Lisas Freund Florian Wess (36).

Die kleinste Dschungel-Gage betrug 16’000 Franken

Immerhin 80’000 Franken bekommen Mallorca-Auswanderer Jens Büchner (47) und Alexander «Honey» Keen (34). Ex-«DSDS»-Kandidatin Sarah Joelle Jahnel (27) kassiert 75’000 Franken. Sänger Marc Terenzi (38) gibt sich bei einer Gange von fast 60’000 Franken mit relativ wenig zufrieden, wenn man bedenkt, dass er nur des Geldes wegen in den Dschungel geht und so seine Schulden bezahlen will. Vox-Maklerin Hanka Rackwitz (47) erhält die gleiche Summe, und Soap-Star Nicole Meith (26) streicht noch knapp 50’000 Franken ein.

Damit kommt sie aber immer noch sehr viel besser weg als einige Kandidaten früherer Staffeln. Am wenigsten verdienten bisher Julian F. M. Stöckel (29) und Larissa Marolt (24), die 2014 mit gerade einmal 16’000 Franken abgespeist wurden. Dabei musste Larissa bekanntlich hart für ihr Geld ackern, wurde sie doch von den Zuschauern zu jeder einzelnen Dschungelprüfung geschickt.

Klar ist aber auch: Je bekannter die Dschungel-Show wurde, desto höher stiegen die Gagen. Bei der allerersten Staffel kassierte Dschungelkönig Costa Cordalis (72) verhältnismässig läppische 30’000 Franken – und spendete alles der Kinderkrebshilfe. Stil kann man eben nicht kaufen. (kyn)

Publiziert am 13.01.2017 | Aktualisiert um 12:14 Uhr
teilen
teilen
1 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS