«Swiss Music Awards»: Frühling im Februar

Es war schon fast langweilig: Patent Ochsner räumten bei den «Swiss Music Awards» eine Auszeichnung nach der nächsten ab.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Halb-Isländerin Katy Winter ist stolz auf ihre Nationalmannschaft «Das...
2 Buchautorin und Moderatorin Nadja Zimmermann (39) über Familie, Job...
3 Schlagerpaar bricht auseinander Oesch zum Letzten

People Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
13 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Grosse Gefühle, grosse Gesten. An der Verleihung der Swiss Music Awards im Hallenstadion Zürich gab es gleich zwei Premieren: Sänger Mark Fox (36), der zurzeit mit Shakra auf Platz 2 der Hitparade rockt, präsentierte seine Liebe Gaby (35). «Wir haben uns vor 20 Jahren das erste Müntschi gegeben, uns aber erst kürzlich wiedergefunden», freut er sich.

DJ Antoine (40) führte stolz seine neue Freundin Laura Zurbriggen (21) über den roten Teppich. Trotz Frühlingsgefühlen im Winter verlor er aber sein Lächeln, als Laudator Roman Kilchsperger (45) in Anspielung auf den Altersunterschied foppte: «Das mit der Mathematik hat DJ Antoine wohl nicht so begriffen.»

Bester Laune war Hitparadenkönig Trauffer (36): «Lustig, wie viele Leute mir plötzlich Hallo sagen», scherzt er. Zwei andere Berner sorgten für grosse Emotionen: Büne Huber (53) gewann mit Patent Ochsner drei Swiss Music Awards. «Die haben wir uns auch verdient», bedankte er sich ­lachend.

Peter Reber (66) bekam den Preis für sein imposantes Lebenswerk. «Meine Familie ist meine grosse Inspirationsquelle!» Glücklich mit ihrem Liebsten ist auch Christa Rigozzi (32), die erst gestern früh mit Gatte Giovanni (37) aus den Florida-Ferien heimkehrte. In Partystimmung – trotz Jetlag.

play
Publiziert am 13.02.2016 | Aktualisiert am 13.02.2016
teilen
teilen
13 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
DJ Antoine über seine neue Liebe zu Laura Zurbriggen «Das Pflänzchen ist nun wie ein grosser Baum»

TOP-VIDEOS

1 Kommentare
  • Thomas  Zürcher 12.02.2016
    Diese Sendung ist von A - Z zum Fremdschämen.Einfach nur peinlich was da abläuft und es kommt auch keine Stimmung auf.