Das «Bachelor»-Paar über wilden Sex «Unsere Lieblingsstellung nennen wir Krija»

Seit Montagabend sind Bachelor Janosch (28) und seine Kristina (22) ein Paar. Im ersten gemeinsamen Interview wird klar: Auch wenn sie ein Röckli trägt – sie hat die Hosen an.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ex-Miss-Schweiz auf der Titelseite der «New York Times» Date mit Donald...
2 Model Anja Leuenberger muss mit Polstern nachhelfen Alles fürn A****!
3 «Es entsteht der falsche Eindruck von Nähe» Trump-Foto schadet...

People Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

BLICK: Auf einer Skala von eins bis zehn: Wie verliebt seid ihr?
Janosch: Sie ist auf Stufe acht, ich auf neun. Ich liebe sie mehr als sie mich.

Habt ihr euch denn schon die magischen drei Worte gesagt?
Kristina: Nein.
Janosch: Sag du’s zuerst!
Kristina: Nein.
Janosch: Wir schreiben uns schon SMS, dass wir uns mehr als gern haben. Aber wir hatten ja noch nicht mal unser erstes richtiges Date. Das sparen wir uns auf. Dann sehen wir, was von ihr kommt.
Kristina: Von mir?
Janosch: Jawohl.

Was braucht es, damit man sich seine Liebe gesteht?
Janosch: Darüber haben wir schon gesprochen, sag du’s.
Kristina: Nein, du.
Janosch: Sag du mal was.
Kristina schweigt.
Janosch: Ich habe mich bei Kristina sehr schnell sehr wohlgefühlt. Aber Liebe ist bedingungslos. Wir sind noch am Anfang der Beziehung und lernen uns besser kennen. Die Liebe kommt erst mit der Routine. Irgendwann wird Kristina es mir schon sagen.
Kristina: Ach ja? Und du mir nie, oder wie siehts aus?

Auch ohne Liebe – Sex hattet ihr schon?
Janosch: Wir kreieren sogar schon eigene Stellungen! Die sind so heiss, dass wir sie erst erfinden mussten. Unsere Lieblingsstellung nennen wir Krija – sprich: Kritschei – für Kristina und Janosch. Der Mann führt ...

Und wer hat bei euch ausserhalb des Bettes die Hosen an?
Kristina: Ich!
Janosch: (rollt mit den Augen) Am Montag habe ich sie einmal im TV zurechtgewiesen. Da war ich stolz, die Zügel in der Hand zu haben. Sonst steh ich nämlich unter ihrem Pantoffel. Das war mir von Anfang an klar, schliesslich ist sie Serbin.

Kristina, was liebst du an Janosch?
Kristina: Er ist der Schönste und der beste Küsser, den ich je hatte.

Für ihn war die erotischste Frau aber Finalistin Arina.
Kristina: Das hat er nicht so gemeint.
Janosch: Das ist mir so rausgerutscht. Arina kommt nicht annähernd an Kristina heran.
Das Paar flüstert sich etwas zu.
Kristina: (zischt) Du bist so ein Pisser!

Was stört euch aneinander?
Janosch: Ich habe eine Weile gebraucht, um ihren Sarkasmus zu verstehen. Der ist schon extrem. Mittlerweile liebe ich ihn aber. Etwas zu sagen und nicht ernst zu meinen, ist ein wichtiger Teil unserer Beziehung geworden.

Welche war die peinlichste «Bachelor»-Szene?
Janosch: Dein Glace-Schleck-Moment in der Unterführung! Du und Vesna saht aus wie die grössten Kanaken von Spreitenbach!
Kristina: Es war aber Schlieren!

Ihr könntet das erste «Bachelor»-Paar werden, das wirklich zusammenbleibt. Wie lang gebt ihr eurer Liebe?
Kristina
(zwinkert): Vier, fünf Monate.
Janosch (lacht): Sechs.

Publiziert am 14.12.2016 | Aktualisiert am 19.12.2016
teilen
teilen
0 shares
6 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

6 Kommentare
  • Peter  Müller aus Zürich
    14.12.2016
    Ist nur Fernsehen - nicht die Wirklichkeit! Zitat von Tom Doch, dem Medien-Experten in Köln
  • Roger  Hausherr 14.12.2016
    Ist man denn schon im Leben angelangt oder noch in der Show? Wie lange muss die Beziehung nach Drehbuch halten. Oder wann kommt die nächste ins Spiel. Irgendeine müsste noch den Badgirl part übernehmen, damit das Drehbuch spannend wird. Der Bachelor wurde mit Vesna erwischt, ihrer besten Freundin. Weil bald wird der Kindergarten vorbei sein. Eine 23-jährige ist noch ein halber Teenie, das sollte man nicht vergessen. Also irgendwann abrupt ist alles ganz anders. Zusammenreissen nach Drehbuch.
  • Markus  Binkert 14.12.2016
    Das nenn ich mal eine Nachricht die wirklich jeder wissen muss.
    Lasst doch den Schwachsinn. Der "Tigerente" Janosch wurde ja durch das Mikro jedes Wort vorgelabert! Alles wirkt so spontan in den Dialogen, so richtig real.
    Noch mehr solcher News lassen mein verrostetes Velo wieder zu altem Glanz erscheinen.Weiter so..!
  • Hans  Gantenbein 14.12.2016
    Ich glaube das reicht jetzt. In wenigen Monaten ist alles wieder anders! Finde Janosch hat so ein unnatürliches Lachen, zumindest im TV.
  • Marco  Goby 14.12.2016
    Danke für die vielen (unnützen) Berichte über das "Bacheli" und seine Tussis! Irgendwann lüpft es auch dem letzten den Hut, denn nach all den gestellten Folgen und "Rosenkriegen", reicht es mit der Berichterstattung. Es interessiert nun wirklich niemanden, ob die zwei schon miteinander geb... haben oder nicht! In einem halben Jahr, wenn sich der Rummel gelegt hat, gehen die beiden sowieso wieder getrennte Wege und geben das Geld aus, das sie für dieses Fake erhalten haben!!!