Roman Kilchsperger hat keinen Bock auf «Samschtig-Jass» «Samstags gehe ich zum Fussball!»

Roman Kilchsperger sagt, er werde nicht neuer «Samschtig-Jass»-Moderator. Er habe samstags keine Zeit zum Jassen. Damit bleibt offen, wer die Nachfolge von Monika Fasnacht antritt.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ex-Miss-Schweiz auf der Titelseite der «New York Times» Date mit Donald...
2 Model Anja Leuenberger muss mit Polstern nachhelfen Alles fürn A****!
3 Bayrischer Filmpreis Bruno Ganz mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet

People Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Wer wird neuer Jasspapst oder neue Jasspäpstin im Land? Das ist die grosse Frage, nachdem das SRF heute Morgen BLICK bestätigt hat, dass Monika Fasnacht (52) die Moderation des «Samschtig-Jass» nach 18 Jahren abgeben muss. Wer tritt nun ihr Erbe als TV-Jasserin der Nation an? Hoch gehandelt werden die beiden jasserprobten Moderatoren Reto Scherrer (40) und Roman Kilchsperger (46).

«Samstags habe ich keine Zeit zum Jassen»

Doch BLICK weiss, einer fällt bereits wieder aus dem Rennen: Roman Kilchsperger. Der «Donnschtig-Jass»-Moderator mag nicht auch noch am Wochenende die Jasskarten mischen. BLICK verrät er: «Ich bin nicht der Nachfolger. Samstags gehe ich zum Fussball, da habe ich keine Zeit zum Jassen.» Für Kilchsperger bleibt also der Donnerstag der einizige Jass-Tag.

Für Monika Fasnacht selber ist es nach 18 Jahren kein einfacher Abschied vom «Samschtig-Jass», wie sie BLICK gesteht.

Monika Fasnacht bleibt beim SRF

Sie blicke der Veränderung mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. «Einerseits kann ich mich so vermehrt meinem zweiten Standbein als Hundetrainerin und meiner neuen Tiersendung ‹Tiergeschichten – Unterwegs mit Monika und Filou› widmen, andererseits sind solche Veränderungen nie ganz leicht. Besonders unser eingespieltes Team werde ich vermissen», erklärt Fasnacht.

Dem Jassen will die 52-Jährige aber treu bleiben. Sie werde auch in Zukunft verschiedene Jassveranstaltungen begleiten und Jasswochen durchführen, verspricht die Moderatorin.

Die Sendung «Samschtig-Jass» wird ab dem 1. Juli 2017 voraussichtlich in einem neuen Gewand erscheinen. «Es ist wichtig, auch bewährte Sendungen immer wieder zu hinterfragen, allenfalls weiterzuentwickeln oder anzupassen», sagt Rolf Tschäppät, Bereichsleiter Comedy und Quiz beim SRF. Im Zug einer solchen Weiterentwicklung habe das SRF beschlossen «einige Konzeptanpassungen vorzunehmen». Wer den neuen «Samschtig-Jass» moderieren wird, ist noch nicht bekannt. (brc/mst)

Publiziert am 07.12.2016 | Aktualisiert am 09.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS