Anita Mustafa war zu schüchtern Das Aus für Miss graue Maus

Vorbei der grosse Missen-Traum. Kandidatin Anita Mustafa musste gestern Abend als erstes ihre Koffer packen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Monstermässig geschminkt Welche Miss zeigt hier Biss?
2 Miss Schweiz Lauriane Sallin (22) kämpft für Frauenrechte «Wenn wir...
3 Miss Schweiz kämpft gegen Magerwahn Deklarationspflicht für...

People Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Der Aufgabe nicht gewachsen, zu schüchtern. Anita Mustafa (18) ist die erste Leid­tragende des neuen Miss-Schweiz-Wahlverfahrens. Die Beauty aus Renens VD flog gestern aus der ersten TV-Show. «Ihr hat die Schlagfertigkeit und die Kraft gefehlt, mit Stress umzugehen», urteilt Ex-Miss-Schweiz Christa Rigozzi (30). Und Co-Coach Fiona Hefti (32) meint: «Anita ist etwas jung und schien der Aufgabe zu wenig gewachsen.»

Anita selbst ist etwas traurig über ihr frühes Aus, «aber so sind nun mal die Spielregeln», sagt sie. «Jetzt konzentriere ich mich auf die Matura und das folgende Praktikum mit behinderten Kindern.» Den Modeltraum hat sie aufgegeben. «Dafür bin ich zu klein», so die 1,68 m grosse Schönheit aus dem Welschland.

Publiziert am 28.04.2013 | Aktualisiert am 29.04.2013
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Miss Schweiz 2013: Der Opener zur TV-Sendung
Mehr zum Thema
Ferien-FotosEinfach goldig, diese Miss-Kandidatinnen!
Eine Basler Kandidatin hat klare PrioritätenLieber Miss Schweiz als Hochzeit
Miss Kandidatin Lianna und ihr Freund
Miss-Schweiz-Kandidatin Dominique und ihr Freund im Test

TOP-VIDEOS