Ex-Miss mit Bestnoten an der Uni Laetitia ist oben nicht ohne!

Sie pausierte ein ganzes Jahr im Medizinstudium. Jetzt ist Ex-Miss-Schweiz Laetitia Guarino zurück an der Uni und hat ihre Zwischenprüfungen mit Bestnoten abgeschlossen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Der Bachelor fummelt trotz Freundin mit Busen-Céline & Co. «Es ist nicht...
2 «Bachelor»-Porno Das sagt Busen-Céline zur «Nacht der Rosetten»
3 «Ich hatte Angst» Schwangere Mimi Jäger im Notfall

People Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden

Sie ist Miss Brain! Ex-Miss-Schweiz Laetitia Guarino (23) hat ihre Zwischenprüfungen im Medizinstudium mit Bestnoten abgeschlossen. In keiner einzigen Prüfung ihres anspruchsvollen Studiums lag die herzige Waadtländerin unter einem 5er. «Ich bin sehr zufrieden mit meinen Ergebnissen», sagt sie zu «Le Matin». 

Schon seit Mitte September geht Laetitia wieder an die Uni, und das, obwohl sie bis zum 7. November das Amt der Schönsten unseres Landes ausführte. Der Spagat zwischen Showbiz und Uni sei aber kein einfacher gewesen. «In den ersten zwei Monaten musste ich jonglieren zwischen Vorlesungen, Lernen und meinen Missen-Jobs. Ich war stark im Rückstand», erinnert sie sich. In ihren Noten spiegelt sich das nicht wider: Das Fach «Geburtshilfe» hat Laetitia sogar mit einem ausgezeichneten Sechser abgeschlossen. «Das ist meine wichtigste Note, da ich mit Babys arbeiten möchte», erklärt Laetitia, die nach ihrem Studium als Kinderherzchirurgin arbeiten möchte. Auch in den anderen Fächern, darunter Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde und Unfall-Orthopädie, schieb die Beauty einen Fünfer. Und das, obwohl sie während des Kurses zu letzterem Fach als Miss Schweiz in Kuwait und Tunesien unterwegs war. Pas mal!

Doch der Erfolg im Studium ist auch der gescheiten Laetitia nicht in den Schoss gefallen. «Ich habe einen Monat lang täglich von 07.30 bis 10 Uhr abends gelernt», sagt sie. Ihre guten Noten seien zwar keine Ausnahme, aber diesmal habe sie dafür mehr büffeln müssen als vor dem Missen-Jahr. Bis im Juli besucht Laetitia nun Praxis-Kurse im Unispital in Epalinges VD, fürs nächste Studienjahr träumt sie von einem Praktikum in der Neonatologie. «Da wird die Medizin endlich anschaulich. Ich freue mich.» (meg)

Publiziert am 20.02.2016 | Aktualisiert am 06.11.2016
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden
Miss Schweiz: Ihr Freund überrascht sie mit Schuhen

TOP-VIDEOS