Elite-Gewinnerin Nathalie Keller spielt heute bei Monika Fasnacht Vom Laufsteg an den Jass-Tisch

ZÜRICH - Wer hätte das gedacht: Aargauer Nachwuchsmodel Nathalie Keller ist ein Jass-Fan. Heute ist die Elite-Gewinnerin in der Teenagerausgabe von «Samschtig-Jass» zu sehen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Meet & Greet in Zürich Wer will Milo Moiré die «Hand» schütteln?
2 Solothurner-Filmtage-Direktorin gibt Tipps zum Kuscheln Diese Filme...
3 Sänger Pippo Pollina kam vor 29 Jahren in die Schweiz «Es braucht...

People Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

In Lissabon vertrat Nathalie Keller (16) am Weltfinale des Elite Model Look vor wenigen Tagen die Schweiz. Heute Abend muss sie sich, ganz abseits des Laufstegs, am Jass-Tisch beweisen: Das Aargauer Nachwuchsmodel ist in der Teenagerausgabe von «Samschtig-Jass» auf SRF 1 zu Gast.

Jass-Einstieg dank Regen-Wetter

Beigebracht hat ihr das Kartenspiel ihr Grosspapi: «Wir waren in den Ferien mit meinem Grossvater, und das Wetter war leider richtig schlecht. Weil es immer nur regnete, konnten wir nichts unternehmen. Er schlug vor, uns das Jassen beizubringen – und so lernte ich zu jassen, also fast schon aus einer Notsituation heraus», sagt sie lachend zu BLICK.

«Sobald ich drin bin, habe ich Freude daran»

Die Schülerin, die Ende August den Elite Model Model Look Switzerland gewann, jasse seither vor allem mit ihrem Grossvater und in den Ferien mit ihrer Familie. «Es ist nicht so, dass ich manchmal plötzlich Lust darauf habe, zu jassen. Aber sobald ich drin bin, habe ich Freude daran: Es ist immer spannend und macht viel Spass», sagt Nathalie.

Mit ihren gleichaltrigen Freunden spielt sie das Spiel praktisch nie – als cool gilt das Jassen unter Jugendlichen in ihren Augen noch immer nicht wirklich. «Ob wir schon soweit sind, dass Jassen als hip gilt, bezweifle ich. Ich glaube, es ist hauptsächlich noch immer eher ein Spiel für Familien oder für ältere Leute», sagt das Model.

«Ich bin kein Jass-Profi»

Dass sie heute beim «Samschtig-Jass» mitmachen darf, freue sie sehr – obwohl sie mit der Einladung nicht gerechnet habe. «Ich musste lachen, als ich die Anfrage für die Sendung bekam, weil ich so überrascht war.» Ihre Gewinnchancen kann Nathalie nicht einschätzen. «Ich bin kein Jass-Profi und spiele sehr unregelmässig. Ich hoffe, dass mir in der Sendung keine Fehler unterlaufen, weil ich nicht alle Regeln und Tricks kenne.»

Publiziert am 26.11.2016 | Aktualisiert am 07.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS