Die Moderatorin (35) liebte schon immer den grossen Auftritt Kiki lebt ihren Traum

Schon als kleines Kind war Kiki Maeder ein Showgirl. Sie liebte es, andere zu unterhalten. Das macht sie heute zur begehrten Fernsehfrau.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Heute singen zwei Zürcherinnen bei «DSDS» Bohlen «sagt immer so gemeine...
2 Model Anja Leuenberger muss mit Polstern nachhelfen Alles fürn A****!
3 Bayrischer Filmpreis Bruno Ganz mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet

People Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Sie war das herzige Mädchen, das sich gerne verkleidete, Kasperlitheater aufführte und ihre Familie zum Lachen brachte. Als Teenager wagte Kiki Maeder (35) freche Styles, trug gerne Mamis Blusen und Papis viel zu grosse Anzugsjacken.

Auch Michael Jackson hat es ihr damals angetan. «Ich fand ihn sehr cool und machte mir sogar manchmal Locken, wir er sie hatte.» Die schöne Zürcherin bekam von ihren Eltern die Freiheit, sich auszuleben. «So konnte ich herausfinden, was mir gefällt», sagt Kiki. «Für mich war denn auch sehr früh klar, dass ich Schauspielerin werden wollte.»

Kiki ist aber nicht nur eine Träumerin, sie setzt ihre Visionen auch mit Fleiss und Herzblut um. Nach dem Gymnasium besuchte sie die Schauspielschule, die sie 2004 abschloss. Ihr Weg führte sie in den letzten Jahren auf verschiedene Theaterbühnen. So mimte sie Pipi Langstrumpf und die Kleine Hexe. Rollen, in denen sie ihr komödiantisches Talent zeigen konnte. «Ich bringe gerne Menschen zum Lachen», sagt sie.

Doch die Mutter der einjährigen Ava ist auch eine Frau für die grossen Gefühle, was sie als Aussenmoderatorin von «Happy Day» seit vier Jahren beweist. Heute Abend führt sie (20.10 Uhr, SRF 1) durch ihre grosse Show «Jetzt oder nie – Lebe deinen Traum». Da begleitet sie zwei Frauen und zwei Männer, die sich ihren Lebenstraum erfüllen wollen. «Es gibt doch nichts Schöneres, als das zu leben, wovon man immer träumte.»

Publiziert am 25.11.2016 | Aktualisiert am 01.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS