Pia Schellenberg freigestellt

  • Publiziert: , Aktualisiert:
ZÜRICH – Sie sollte Ende Jahr offiziell in Pension gehen. Jetzt kam für die ehemalige SF-DRS-First-Lady Pia Schellenberg aber das vorzeitige Fernseh-Aus.

Etwas mehr als zwei Jahre nach dem (geplanten) Abgang ihres DRS-Chef-Gatten Peter Schellenberg (64) muss sich jetzt auch Pia Schellenberg vom Leutschenbach verabschieden. Allerdings unplanmässig: «Freigestellt» heisst das Verdikt, wie Blick Online aus bestens unterrichteter Quelle erfahren hat.

Grund: Letzte Woche wurde Pia Schellenbergs grosses Samstagabend-TV-Projekt – eine Musiksendung à la Musikantenstadl – abgesetzt (im BLICK). Daraufhin kam es zu Differenzen. Bei einem anschliessenden Gespräch mit DRS-Unterhaltungschef Adrian Marthaler am letzten Mittwoch wurde Frau Schellenberg die Freistellung mitgeteilt.

Das Schweizer Fernsehen dementiert auf Anfrage allerdings die Meldung.

Top 3

1 Selbst ein Hochwasser-Opfer Das sagt Christa Rigozzi zum Hochwasser-Tweetbullet
2 Überdosis Pillen Drew Barrymore trauert um ihre Schwesterbullet
3 Lotto Schweizer Glückspilz gewinnt eine Millionbullet

People & TV