Pia Schellenberg freigestellt

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 «Wer wird Millionär»-Pechvogel verliert 64'000 Euro Das Publikum war zu...
2 Sie trainiert «wohlhabende Kunden» in St. Tropez Cindy Landolt...
3 Bill Cosby liess sich Teenie-Models liefern Die schmutzigen Details...

People

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
ZÜRICH – Sie sollte Ende Jahr offiziell in Pension gehen. Jetzt kam für die ehemalige SF-DRS-First-Lady Pia Schellenberg aber das vorzeitige Fernseh-Aus.

Etwas mehr als zwei Jahre nach dem (geplanten) Abgang ihres DRS-Chef-Gatten Peter Schellenberg (64) muss sich jetzt auch Pia Schellenberg vom Leutschenbach verabschieden. Allerdings unplanmässig: «Freigestellt» heisst das Verdikt, wie Blick Online aus bestens unterrichteter Quelle erfahren hat.

Grund: Letzte Woche wurde Pia Schellenbergs grosses Samstagabend-TV-Projekt – eine Musiksendung à la Musikantenstadl – abgesetzt (im BLICK). Daraufhin kam es zu Differenzen. Bei einem anschliessenden Gespräch mit DRS-Unterhaltungschef Adrian Marthaler am letzten Mittwoch wurde Frau Schellenberg die Freistellung mitgeteilt.

Das Schweizer Fernsehen dementiert auf Anfrage allerdings die Meldung.

Publiziert am 03.03.2005 | Aktualisiert am 02.01.2012
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden