Paartherapeut Klaus Heer über den Bachelor-Sex «Die Rivalin muss raus, sofort!»

Bachelor Janosch hatte in Thailand nicht Sex mit Gewinnerin Kristina, sondern mit deren bester Freundin Vesna. Paartherapeut Klaus Heer erklärt, was das für die Beziehung und die Freundschaft bedeutet.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Meet & Greet in Zürich Wer will Milo Moiré die «Hand» schütteln?
2 Es ist ein Bub Katherine Heigl ist jetzt Dreifach-Mami
3 TV-Personalien Biller beendet «Literarisches Quartett»

People

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Klaus Heer, der Freund mit der besten Freundin – ist diese Sex-Affäre schlimmer für die Beziehung von Kristina und Janosch oder für die Freundschaft von Kristina und Vesna?
Klaus Heer: Vermutlich ist das ein Rundum-Debakel. Eine solche Sexgeschichte entfaltet die unberechenbare Wirkung einer Bombe mit vielen Splittern und Querschlägern: überall Verlierer, Verletzte und Beschämte.

Wie gehen Frauen üblicherweise mit solch einer Situation um: Werden die Freundinnen jetzt zu Feindinnen oder gilt der Mann als der Böse?
Wenn jemand ins innerste Intimitätsrevier der Beziehung eindringt, schaltet jede Frau, jeder Mann auf Alarm. Die Rivalin, der Rivale muss raus, sofort! Der angestammte Partner wird tendenziell eher geschont, ihn möchte man ja um keinen Preis verlieren. Dabei ist er es doch, der den Verrat begangen hat.

Kristina galt bisher als strahlende Siegerin. Wie verändert sich ihr Image nun? 
Auf ihren Siegesglanz fällt jetzt der schwere Schatten der Scham. In den Zeitungen kann jeder ihre Schande nachlesen. Das ist kaum auszuhalten. Beschissen werden ist hart, aber Demütigung in aller Öffentlichkeit ist viel bitterer.

Was bedeutet der Sex für die Dreier-Freundschaft zwischen Kristina, Vesna und Janosch? Können die drei je wieder normal befreundet sein?
Auf dieses Trio würde ich nicht mehr viel wetten. Aber ich habe inzwischen auch gelernt, solche Wetten zu verlieren.

Was bringt einen Mann dazu, vor der TV-Kamera mit solch einer Sex-Affäre zu prahlen? 
Vielleicht ist er ein strahlender Bombenleger – und weiss es selber nicht. Überschiessende Hormone, wohlgenährtes Selbstbewusstsein und Ehrgeiz können das Denken beeinträchtigen.

Publiziert am 16.12.2016 | Aktualisiert am 17.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS