Liken Sie Blick auf Facebook

Ein Traum wird wahr: Krokus rocken die Abbey Road

Nach Jahrzehnten im Musikgeschäft wird ein Traum wahr: Krokus arbeiten in den legendären Abbey Road Studios.

  • Publiziert: , Aktualisiert:
Die legendäre Abbey Road. play

Die legendäre Abbey Road.

(Martin Häusle)

Es ist das berühmteste Tonstudio der Welt. Hier entstanden Klassiker wie «Come Together», «Hey Jude», «Lady Madonna» und «She Loves You» von den Beatles. Die Rolling Stones, Pink Floyd und Oasis schufen hier manche ihrer grössten Hits: die Abbey Road Studios in London. Seit zwei Wochen arbeiten nun auch Krokus in diesen «heiligen Hallen der Rockmusik», wie Sänger Marc Storace (60) sagt.

Die Solothurner Rocker nehmen hier Songs für die neue CD «Dirty Dynamite» auf. Das Album soll voraussichtlich am 25. Januar 2013 erscheinen. «Die Nächte waren lang und extrem kreativ, es hat sich voll gelohnt», sagt Bassist und Produzent Chris von Rohr (60). «Für uns ging ein Lebens­traum in Erfüllung», ergänzt Storace.

Krokus ist die erfolgreichste Hardrockband der Schweiz – sie haben während ihrer fast vierzigjährigen Karriere mehr als 13 Millionen Alben verkauft. Ihre Platten nahmen sie bisher in Los Angeles und New York auf, aber auch in Toronto oder Zürich. Nach heftigen Streitereien brach die Band auseinander, 2008 kam es zur grossen Reunion in der Original-Formation. Ihre Comeback-CD «Hoodoo» schoss direkt auf Platz eins der Hitparade.

Nun soll der damalige Erfolg noch übertroffen werden. «Das Album könnte unser Opus Magnum sein. Purer, handgemachter Hardrock mit viel Blues-Elementen. Wir haben sehr lange an den Songs und den Melodien gefeilt am Ort der Inspiration», erklärt von Rohr.

«Wir wollten an die Geburtsstätte der modernen Rockmusik», sagt Storace. «Es ist ein einmaliges Gefühl, dorthin zurückzukehren, wo alles begonnen hat.» Der Ort sei voller Erinnerungen, schwärmen beide, der Geist von John Lennon († 40) überall spürbar.

«Dieses magische Ambiente inspiriert uns, es ist Zusatz-­Doping für unsere Kreativität», so der Krokus-Sänger. Das sei der Hauptgrund dafür, weshalb sie sich für Aufnahmen für die Abbey Road Studios entschieden hätten. «Wir kehren zu unseren Wurzeln zurück.»

Ob «Dirty Dynamite» wie 1969 «Abbey Road» von den Beatles das letzte offizielle Album der Erfolgsrocker wird? Chris von Rohr: «Das wissen nur die Götter.

Alle Kommentare (1)

  • jürg  frey , teufen
    Cool, aber dafür sollte sich Freddy Steady schon nochmals hinter seine Küche setzen oder? Gebt Euch einen Schupf und seid friedlich miteienander. Gell Chrisi.
    • 23.09.2012
    • 2
    • 0

Top 3

1 Besucherin motzt über «Zürich Openair» «Hässliche Gummistiefel und...bullet
2 Ex von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx Playmate kriegt Knast für...bullet
3 DJ Christopher S nimmt in L.A. ein Album auf «Pech gehabt, Luca!»bullet

Musik