«Dirty Dynamite»: So dräckig war die Abbey Road noch nie

Krokus auf den Spuren der Beatles. Sie nahmen ihr Album in den legendären Abbey Road Studios auf.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nina Simones Tochter Lisa Zurück als starke Frau
2 Air Raus an die frische Luft!
3 Musik Stargeiger beim Basler Sinfonieorchester

Musik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Es kracht endlich wieder. Die Schweizer Überrocker Krokus melden sich drei Jahre nach ihrem Hit-Album «Hoodoo» zurück. Mit mächtig Zündstoff. «Dirty Dynamite» heisst die erste Single aus dem gleichnamigen Album, das am 22. Februar erscheint.

«Ein echt bluesiger, groovender Partyrocker», sagt Krokus-Gründer Chris von Rohr (61). Entstanden ist der Track in den legendären Abbey Road Studios in London. «Ein unglaubliches Erlebnis, in diesen heiligen Hallen des Rocks spielen zu können. In der Nähe des Hammersmith Odeon, wo für Krokus die internationale Karriere zündete», so Sänger Marc Storace (60). Die Beatles nahmen hier Hits wie «Come Together» oder «Hey Jude» auf, auch die Rolling Stones, Oasis und Pink Floyd schrieben hier Musikgeschichte. Und nun sorgten die Solothurner mit «Dirty Dynamite» für «Meh Dräck» in den Abbey Road Studios. «Es war der letzte Song, um fünf Uhr morgens nahmen wir ihn auf», erinnert sich Storace. «Neben den lodernden Gitarren haute Chris ein paar Honky-Tonk-Akkorde auf dem Original-‹Lady Madonna›-Piano rein – und fertig war der Knaller.»

Proben in Karlsruhe

Jetzt blicken Krokus nach vorne: Die Band probt seit einer Woche in Karlsruhe (D), wird am Samstag vor 6000 Leuten am legendären Knockout-Festival in der Europahalle ihren «Dirty Dynamite»-Einstand mit dem zurückgekehrten Gitarristen Mandy Meyer (52) geben. «Wir brennen darauf, endlich wieder live loszurocken», freut sich Gitarrist Fernando von Arb (59).

Bald kommen auch die Schweizer Fans in den Genuss des «Bretts mit drei Gitarristen auf der Bühne», so Bassist Chris von Rohr. Krokus spielen am 2. Mai im Volkshaus Zürich, am 9. Mai folgt das intime Heimspiel im Solothurner Kofmehl, bevor die Tournee quer durch Europa und Asien losgeht.

Publiziert am 14.12.2012 | Aktualisiert am 08.01.2013
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Paula  Burger , via Facebook 14.12.2012
    Gut habt IHR das gemacht.......lasst es nochmals so richtig tönen!
    Den absoluten KRACHER seit Ihr ja ohnehin schon selbst!Gutes Gelingen und viel Erfolg,einen Gruss von Mountain-Mama.
    Ovomaltine und Gipfeli.
  • Johann  Jenni aus Panama
    14.12.2012
    Sackgeiler Song, dass kommt gut und jetzt mit Mandy noch besser, Rock on Krokus!
  • Adrien  Jaton , via Facebook 14.12.2012
    Geil, kanns kaum erwarten die " Jungs " wieder live zu sehen !!