Mike Shiva (52) macht aus seinen Zahlen ein Geheimnis «Wenn ich gewinne, verlange ich kein Geld mehr für Beratung»

BASEL - Mike Shiva (52) outet sich als Lotto-Fan. Doch diesmal lässt sich der TV-Wahrsager nicht in die Karten blicken.

Mike Shiva, der Verkuppler. play
Mike Shiva, der Verkuppler. Stefan Bohrer

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Verrückte Verschwörungs-Theorie Dieser Opa soll Elvis sein
2 Weil Pietro Sarah «wie ein Walross daliegen gesehen» hat Der...
3 Meet & Greet in Zürich Wer will Milo Moiré die «Hand» schütteln?

People

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

Mike Shiva (52) spielt seit Jahrzehnten regelmässig Lotto. «Wenn der Jackpot hoch ist, mache ich gerne mit», sagt er zu BLICK. Der Wahrsager lässt sich aber nicht in die Karten schauen: «Klar habe ich persönliche Glückszahlen. Die bleiben aber mein Geheimnis.»

Shiva traut sich keine Vorhersage zu

Der Wahrsager bleibt ehrlich und will auch nicht vorhersagen, ob der 50-Millionen-Jackpot am Mittwoch abgeräumt wird. Das entziehe sich momentan noch seiner Kenntnis. «Doch wenn ich gewinne, verlange ich kein Geld mehr für meine Beratung», sagt er. «Und zwar auf Lebenszeit.» Für Shiva ist klar: «Lotto spielen ist eine tolle Sache. Man hat dabei Spass und tut gleichzeitig etwas Gutes.» 

Publiziert am 02.12.2016 | Aktualisiert am 21.12.2016
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

4 Kommentare
  • Esther  Huwiler aus Hasle b.B.
    02.12.2016
    Chiva-Beratungen sind ein Schwindel, genauso wie auch sämtliche andere Beratungen, Vorhersagen, Sterngucker usw. und müssen endlich verboten werden,. Es wird mit der Not von, meist hilflosen, Menschen viel Geld gemacht und ob alle Arufe echt sind, bezweifle ich sowieso.
    • Marco  Goby 07.12.2016
      Zudem lässt der gute Herr Shiva oftmals auch seine gute Kinderstube vermissen! Es passiert nicht selten, dass er sein Gegenüber am Telefon anschnauzt oder herabkanzelt! Deren Geld nimmt er dann aber gerne...!!!
  • Marco  Goby 02.12.2016
    Wenn er so tippt, wie er berät, muss man ihm die Zahlen vorsagen! Denn bei seinen Beratungen - wenn man denen wirklich so sagen darf! - wiederholt er nur in anderen Worten, was er von seinem Gegenüber durch erfragen erfährt!
    Für mich ein Scharlatan pur, und das darf ich so sagen, da ich selbst ebenfalls schon einmal auf ihn hereingefallen bin! (Wusste nach der Sitzung gleichviel, wie vorher!)
    • Bugi  Burgherr , via Facebook 02.12.2016
      Ich denke, das mit dem gleichviel wissen geht jedem so der da schon angerufen hat. Das sowas legal ist, ist ein blanker Witz, aber mich wundert in der Schweiz schon lange nichts mehr.