Todesfall Schauspieler Dietz-Werner Steck 80-jährig gestorben

Stuttgart – Der deutsche Schauspieler und frühere «Tatort»-Kommissar Dietz-Werner Steck ist tot. Er starb am 31. Dezember im Alter von 80 Jahren nach langer Krankheit in Stuttgart. Das bestätigte seine Frau Hanna nach Zeitungsberichten der dpa.

Schwäbischer Tatort-Ermittler Dietz-Werner Steck ist mit 80 gestorben play
Dietz-Werner Steck 2006 als Hauptkommissar Ernst Bienzle bei Dreharbeiten zum «Tatort» «Bienzle und die große Liebe». Am 31. Dezember 2016 ist Steck im Alter von 80 Jahren gestorben (Archiv) Keystone/DPA dpa/A2931/_BERND WEISSBROD

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Neuer Vatikan-Thriller mit Vincent Lindon Taubman dreht mit Carolines Ex
2 Film «Trainspotting»-Fortsetzung feiert Premiere
3 US-Kinocharts «Split» übernimmt Spitze in den USA

Kino

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Steck wurde als «Tatort»-Ermittler Ernst Bienzle bekannt, den er von 1991 bis 2007 in 25 Folgen als eine Art «Schwaben-Columbo» mit Trenchcoat und Schlapphut darstellte.

Seine Stuttgarter «Tatort»-Nachfolger Nachfolger Lannert und Bootz (Richy Müller/Felix Klare) hätten dagegen «keinen Lokalkolorit» mehr, kritisierte Steck einmal.

Der Schauspieler machte seine Ausbildung an der Staatlichen Hochschule in Stuttgart. Von 1962 bis 1996 war Steck Ensemblemitglied beim Staatstheater Stuttgart, 2002 erhielt er die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg. (SDA)

Publiziert am 09.01.2017 | Aktualisiert am 09.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden