Todesfall Schauspieler Alan Thicke starb an geplatzter Aorta

Los Angeles – Der Schauspieler Alan Thicke, der durch die TV-Serie «Unser lautes Heim» bekannt wurde, ist nach Angaben von «TMZ.com» an einer geplatzten Hauptschlagader gestorben.

Todesursache bekannt: Schauspieler Alan Thicke starb an einer geplatzen Hauptschlagader. (Archivbild) play
Todesursache bekannt: Schauspieler Alan Thicke starb an einer geplatzen Hauptschlagader. (Archivbild) Keystone/AP Invision/RICHARD SHOTWELL

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Grosser Kinofilm über das Leben des Reformators geplant Deutsche spielt...
2 Beschi***** Filmrolle Patrick Stewart spricht das Gagi-Emoji
3 Solothurner Filmtage Die 52. Solothurner Filmtage sind gestartet

Kino

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Das US-Promi-Portal beruft sich dabei auf die Sterbeurkunde, die es am Mittwoch veröffentlichte. Der gebürtige Kanadier war Mitte des Monats im Alter von 69 Jahren gestorben. Er habe dem Bericht zufolge Eishockey mit seinem 19-jährigen Sohn gespielt, als er zusammenbrach.

Die Ärzte einer Klinik hätten noch versucht, ihn mit einer Operation zu retten. Der Vater von Sänger Robin Thicke («Blurred Lines») wurde bereits am Dienstag beigesetzt.

In der von 1985 bis 1992 laufenden Serie «Growing Pains» («Unser lautes Heim») spielte Alan Thicke den Familienvater Dr. Jason Seaver, der mit seiner Frau Maggie (Joanna Kerns) vier Kinder grosszieht. Er wirkte auch in Filmen mit, etwa in «That's My Boy» und «Alpha Dog». (SDA)

Publiziert am 22.12.2016 | Aktualisiert am 22.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden